Walter Serif

Redaktion : Seit 1991 Redakteur für Politik und Wirtschaft beim Mannheimer Morgen

Veröffentlichungen

Politbarometer

Meinungsumschwung beim Leopard 2

Vor zwei Wochen lehnte die Mehrheit der Deutschen noch die Lieferung von schweren Kampfpanzern ab. Andrea Wolf von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen erklärt den Meinungsumschwung

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
Politbarometer

Ja zur Leopard-2-Lieferung

Mehrheit der Deutschen unterstützt Entscheidung der Bundesregierung

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
Steuer

Warum die Erben von Immobilien sich fürchten

Die Ampel hat die Berechnungsmethode bei den Immobilienwerten verändert. Wie sich das auf die Erbschaftsteuer auswirkt und welche Schlupflöcher es gibt

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
Bundestag

Reform des Wahlrechts: Diese Mannheimer Abgeordneten wären raus

Der Bundestag ist zu groß, darin sind sich fast alle einig. Fest steht: Kommt es zu den Reform-Plänen der Ampel-Koalition, hätte das Folgen für Abgeordnete aus Mannheim und der Rhein-Neckar-Region

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
Bundestag

Wahlrechtsreform sorgt für Wirbel

In der Region wären vier Politikerinnen und Politiker nicht mehr im Parlament, wenn die Ampel-Pläne schon jetzt gelten würden

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren

Kommentar Im Bundestag sitzen zu viele Politiker

Die Ampelkoalition will den Bundestag verkleinern, unser Kommentator Walter Serif begrüßt die Pläne zur Wahlrechtsreform und rät den Unionsparteien zur Kompromissbereitschaft

Veröffentlicht
Kommentar von
Walter Serif
Mehr erfahren
Energie

Strom aus Gas bleibt teuer

Experte sieht weiter Preisschwankungen

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
Interview

Mannheimer Experte: Strompreise schwanken weiter stark

Warum die fossilen Kraftwerke in Deutschland auf Dauer im Wettbewerb mit den erneuerbaren Energien unattraktiv sind, erklärt der Mannheimer Ökonom Gunther Glenk

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
Offener Brief

Kritik am Radikalenerlass

Winfried Kretschmann bedauert Exzesse sehr – SPD-Opposition fordert Entschädigung

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
Offener Brief

Warum Kretschmann das Ausmaß des Radikalenerlasses bedauert

Als in den 1970ern Jahren der Radikalenerlass auf vermeintliche Verfassungsfeinde angewandt wurde, durchlief Winfried Kretschmann "die größte Verirrung meines persönlichen Lebens", nämlich den Linksradikalismus

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren