Speyer Speyer: Fazit der Schausteller

Speyer. Wie hat es mit den Einzelständen im Stadtgebiet geklappt? Die Schausteller konnten wenigstens ein bisschen Umsatz machen - bis zum Shutdown.

Von 
Klaus Venus

Bild 1 von 15

Trotzdem aufgrund der Corona-Pandemie die Weihnachtszeit anders vonstatten gehen und der Weihnachtsmarkt ausfallen musste, ermöglichte die Stadtverwaltung einigen Schaustellern das Aufstellen von Buden und Verkaufsständen, damit diese zumindest ein paar Einnahmen erzielen können. Hier der Crêpe-Stand von Alexander Lemke, der gerade einen Crêpe mit Käse zubereitet, am Flaggenmast an der Rheinuferpromenade.

© Klaus Venus

Bild 2 von 15

Harald Klauder war mit einem Süßigkeitenstand auf dem Festplatz vertreten

© Klaus Venus

Bild 3 von 15

Nicole und Andreas Berger bereiteten an ihrem Stand auf dem Festplatz Pfälzer Grill-Spezialitäten zu.

© Klaus Venus
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 15

Schöne Dekoration.

© Klaus Venus

Bild 5 von 15

Hier eine Impression des Standes von Thilo von Olnhausen auf dem Parkplatz des Edeka-Stiegler-Marktes in der St.-Germann-Strasse. Gerne zeigte Madeleine eine Glühweinbox.

© Klaus Venus

Bild 6 von 15

11.12.20 Trotzdem aufgrund der Corona-Pandemie nicht nur in Speyer die Weihnachtszeit anders vonstatten gehen und der Weihnachtsmarkt ausfallen wird ermöglichte die Stadtverwaltung einigen Schaustellern das Aufstellen von Buden und Verkaufsständen, damit diese zumindest ein paar Einnahmen erzielen können. Hier eine Impression des Standes von Thilo von Olnhausen auf dem Parkplatz des EDEKA Stiegler-Marktes in der St. Germann-Strasse. Die schön verzierten Lebkuchenherzen sehen lecker aus

© Klaus Venus

Bild 7 von 15

11.12.20 Trotzdem aufgrund der Corona-Pandemie nicht nur in Speyer die Weihnachtszeit anders vonstatten gehen und der Weihnachtsmarkt ausfallen wird ermöglichte die Stadtverwaltung einigen Schaustellern das Aufstellen von Buden und Verkaufsständen, damit diese zumindest ein paar Einnahmen erzielen können. Hier eine Impression des Standes von Thilo von Olnhausen auf dem Parkplatz des EDEKA Stiegler-Marktes in der St. Germann-Strasse

© Klaus Venus

Bild 8 von 15

11.12.20 Trotzdem aufgrund der Corona-Pandemie nicht nur in Speyer die Weihnachtszeit anders vonstatten gehen und der Weihnachtsmarkt ausfallen wird ermöglichte die Stadtverwaltung einigen Schaustellern das Aufstellen von Buden und Verkaufsständen, damit diese zumindest ein paar Einnahmen erzielen können. Hier eine Impression des Standes von Thilo von Olnhausen auf dem Parkplatz des EDEKA Stiegler-Marktes in der St. Germann-Strasse. Gerade wiegt Madeleine Koken gebrannte Mandeln ab

© Klaus Venus

Bild 9 von 15

Hier eine Impression der Stände von Freddy Zinnecker auf dem Königsplatz.

© Klaus Venus

Bild 10 von 15

09.12.20 Trotzdem aufgrund der Corona-Pandemie nicht nur in Speyer die Weihnachtszeit anders vonstatten gehen und der Weihnachtsmarkt ausfallen wird ermöglichte die Stadtverwaltung einigen Schaustellern das Aufstellen von Buden und Verkaufsständen, damit diese zumindest ein paar Einnahmen erzielen können. Hier eine Impression der Stände von Freddy Zinnecker auf dem Königsplatz

© Klaus Venus
AdUnit urban-gallery2

Bild 11 von 15

09.12.20 Trotzdem aufgrund der Corona-Pandemie nicht nur in Speyer die Weihnachtszeit anders vonstatten gehen und der Weihnachtsmarkt ausfallen wird ermöglichte die Stadtverwaltung einigen Schaustellern das Aufstellen von Buden und Verkaufsständen, damit diese zumindest ein paar Einnahmen erzielen können. Hier eine Impression der Stände von Freddy Zinnecker auf dem Königsplatz

© Klaus Venus

Bild 12 von 15

Viele Schausteller und ihre Mitarbeiter sind mit Masken beim Trauerzug dabei.

© Klaus Venus

Bild 13 von 15

Der "Gruß vom Speyerer Weihnachtsmarkt" auf dem Lebkuchen hat etwas Bitteres in der aktuellen Situation.

© Klaus Venus

Bild 14 von 15

23.11.20 Aufgrund der derzeit herrschenden Corona-Pandemie muss nicht nur in Speyer die Weihnachtszeit anders vonstatten gehen und der Weihnachtsmarkt ausfallen, der heute auf dem Platz zwischen Alter Münz und Stadthaus eröffnet worden wäre. Daher demonstrieren die Schausteller mit einem Erinnerungszug oder Trauerzug genannten Protestzug vom Dom über die Maximilianstrasse zum Standort des Weihnachtsmarktes gegen die Absage und machen auf ihre katastrophale Wirtschaftssituation, die Absage aller Volksfeste dieses Jahr kommt einem Berufsverbot gleich, aufmerksam

© Klaus Venus

Mehr zum Thema

Schausteller Ein kämpfendes Volk

Für Freddy Zinnecker waren die Wochen seit dem 16. November eine kleine Erlösung. Seit dem 6. Januar hatte er keine Einnahmen mehr generiert. Die Corona-Pandemie hat ihn und seinen Betrieb völlig ausgebremst. Nach nur vier Wochen ...

Veröffentlicht
Von
Susanne Kühner
Mehr erfahren

Bild 15 von 15

Das Banner der Schausteller tragen die Protestierenden vorm Zug her.

© Klaus Venus
AdUnit urban-gallery3