AdUnit Billboard
„Der kleine Weihnachtsmarkt“ - Praktisches und Schönes im Advent bei Metzgerei Hauser kaufen

Geschenke, die doppelt Freude bereiten

Von 
zg
Lesedauer: 
Ab sofort sorgt „Der kleine Weihnachtsmarkt“ bei Metzgerei Hauser für weihnachtlichen Flair. Zahlreiche Geschenkideen durch die von Menschen mit Behinderung hergestellten Waren machen dabei Lust auf Heiligabend. © Wolfgang Schwindtner

„Wo kaufe ich in diesem Jahr meine kleinen Geschenke?“ wird sich manch einer fragen, jetzt, da die Weihnachtsmärkte in der Umgebung fast alle abgesagt sind. Der Laden „Der kleine Weihnachtsmarkt“ bei der Metzgerei Hauser in der Karlsruher Straße will Abhilfe schaffen. Er lädt ein, im weihnachtlichen Flair Süßes und Schönes, Wohnliches und Praktisches, Wohlriechendes und Wohlschmeckendes für unter den Weihnachtsbaum zu finden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Waren stammen fast alle aus Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, teilt die Initiative mit, die den „Kleinen Markt“ betreibt. Zur Warenpalette gehören Hand- und Einkaufstaschen aus Lodenstoff und aus Lastwagenplanen, weihnachtlicher Holzschmuck und Leuchtsterne, Schneidebretter und Holzuntersetzer, Bürsten aller Art aus der Blindenwerkstatt, handgefertigte Körbe und Holzschalen, Kerzen, Bonbons und Seifen.

Der Kauf dieser Waren bringt zweifach Freude: einmal denen, die damit beschenkt werden, viel mehr aber denen, die sie hergestellt haben. Sie verhilft Menschen mit Behinderungen zu Arbeit, Teilhabe am Leben, Selbstbestätigung und einem eigenen Verdienst – nicht zu Vergessen dem Wissen, selbst Freude bereitet zu haben.

Der Erlös wird nach Abzug der Kosten zur Hälfte dem Verein „Lebenshilfe Bad Neuenahr“ überwiesen. Dessen Haus in Sinzig hatte 36 Menschen mit Beeinträchtigungen ein Zuhause geboten. Die Lebenshilfe war gerade dabei, das Gebäude zu erweitern als die Flut kam und alles zunichte machte. Das Lebenshilfehaus soll als Wohneinrichtung erhalten bleiben und wenn nötig neu aufgebaut werden. Die andere Hälfte des Erlöses soll nach Heten und Wary in der Ukraine gehen. Die Reformierte Kirche hat dort zwei Tageszentren für Kinder mit Behinderung aufgebaut. Die Kinder werden betreut und gefördert und erhalten notwendige Therapien. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Info: Geöffnet vom 27. November bis 18. Dezember: Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Samstag, 9 bis 12 Uhr.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1