AdUnit Billboard
Stadtverband

Hockenheimer Grüne spenden für Skaterpark

Von 
Andreas Wühler
Lesedauer: 
Karin Böttcher, Vorstandsmitglied im Ortsverband der Grünen und Karl-Heinz M. Sohn, Geschäftsführer der „ds consulting“, bei der Spendenübergabe. © Grüne

Die Initiierung und Unterstützung der außerschulischen offenen Jugendarbeit hat in der über 40-jährigen Geschichte grüner Kommunalpolitik bis heute einen hohen Stellenwert bei den Hockenheimer Grünen, heißt es in einer Pressemittelung des Stadtverbandes.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der geplante Skaterpark am Rande des Landesgartenschauparks habe so nicht nur aus den Reihen der Gemeinderatsfraktion eine zusätzliche finanzielle Förderung erfahren, auch sei es dem Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen gelungen, eine Spende in Höhe von 3000 Euro von der Firma „ds consulting“ mit Sitz in Hockenheim für die so wichtige Einrichtung zu organisieren.

Weitere Mittel sind nötig

Damit kann der Bau der Skateranlage, die aufgrund der höheren Baukosten weiterer finanzieller Unterstützung bedarf, gefördert werden. Wie berichtet waren die Kosten durch verschiedene Ursachen, beispielsweise die Preissteigerungen im Zusammenhang mit Corona und dem Krieg in der Ukraine, auf rund 370 000 Euro gestiegen: Statt kalkulierter 80 000 Euro für Beton lautet das Angebot 143 000 Euro, beim Stahl seien es 63 000 Euro statt 43 000 Euro. Dennoch hielt der Gemeinderat an dem Projekt fest, auch wegen der gut 110 000 Euro, die an Spenden gesammelt wurden. „Wir freuen uns sehr, dass wir ein Unternehmen gefunden haben, das mit dieser Spende den Skaterpark unterstützt“, äußert Karin Böttcher vom Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen ihre Zufriedenheit über das Erreichte.

Mehr zum Thema

Industrie

Mit Leib und Seele Tunnelbohrer

Veröffentlicht
Von
Heinz Siebold
Mehr erfahren

Hauptsitz in der Rennstadt

Die Firma „ds consulting“, vertreten durch den Geschäftsführer Karl-Heinz M. Sohn, fördert bereits seit vielen Jahren die Kinder- und Jugendarbeit rund um ihre Standorte in Hockenheim, Frankfurt am Main und Offenbach am Main. Am Standort Hockenheim ist der Sitz der Unternehmensgruppe, die unter anderem mit der „naviduo gGmbH“ auch einen Träger der Kinder- und Jugendhilfe hat.

Durch dieses Unternehmen der Sozialwirtschaft hat die Firma „ds consulting“ seit 2013 eine enge Bindung an die Kinder- und Jugendhilfe. Derzeit erweitert die naviduo gGmbH ihr Geschäftsfeld nach Mannheim und den Rhein-Neckar-Kreis. „Insofern soll mit dieser Spende auch das ernsthafte Anliegen zur Förderung der kommunalen Kinder- und Jugendarbeit unterstrichen werden“, betont Geschäftsführer Sohn.

Seit vielen Jahren in der Planung

Dass der Skaterpark, der sich seit vielen Jahren nun in der Planung befindet, das Freizeitangebot für Jugendliche enorm verbreitern und bereichern wird, da sind sich die Karin Böttcher und Karl-Heinz M. Sohn ganz sicher. Die Spendenbereitschaft aus der Öffentlichkeit zeigt die mittlerweile hohe Akzeptanz der Skateranlage, die in den Augen der Grünen einen Platz für die Jugend darstellt der die Plattform für eine attraktive Form der Freizeitgestaltung bietet.

Redaktion Zuständig für die Verwaltungsgemeinschaf

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1