AdUnit Billboard
Hockenheimring

IDM in Hockenheim: Spannung beim Saisonfinale

Bei der Motorradrennsportserie IDM stehen einige Entscheidungen an

Von 
zg
Lesedauer: 
Am Wochenende können sich Rennsportfreunde auf einige heiße Motorradduelle in der IDM freuen. © Eisele

Hockenheim. Inzwischen ist es ist zur Tradition geworden, dass das Finale von Deutschlands höchster Motorradrennsportserie IDM am Hockenheimring ausgetragen wird. Vom 23. bis 25. September wird die Luft über dem Asphalt wieder brennen. Die Spannung in vier IDM-Klassen und drei Cups ist vor dem Saisonfinale auf dem Siedepunkt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In der IDM-Superbike-Klasse ist der Meister zwar schon gekürt, doch das Duell zwischen Titelträger Markus Reiterberger und Verfolger Florian Alt verspricht trotzdem hochklassigen Motorsport. Zudem kämpfen die beiden Niederländer Rob Hartog und Pepijn Bijsterbosch noch um den dritten Platz in der Gesamtwertung. Bijsterbosch ist einer von nur drei Fahrern, die in jedem Rennen ins Ziel gekommen sind und Punkte einfahren konnten.

Mehr zum Thema

Hockenheimring

DTM-Finale in Hockenheim verspricht maximale Spannung

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Formel 1

Pfiffe für Monza-Sieger Verstappen: Atmosphäre nicht so toll

Veröffentlicht
Von
Jens Marx und Martin Moravec
Mehr erfahren
Formel 1

Etwas Ferrari-Hoffnung in Monza - Weitere Zurücksetzungen

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Max Enderlein hat sich in der IDM-Supersport-Klasse vorzeitig seinen dritten Meistertitel geholt. Zurücklehnen wird er sich in Hockenheim dennoch nicht. Schließlich sind die Plätze zwei und drei noch offen und gleich drei Fahrer aus Belgien, Österreich und den Niederlanden haben die Chance, diese zu erreichen. Es wird ein hochspannendes Rennen erwartet.

Duell in Nachwuchsklasse

Eine ganz heiße Sache ist der Titelkampf in der IDM-Supersport-300-Klasse. Mit Nachwuchsfahrern ist diese ein fliegendes Klassenzimmer, in dem es beim Erreichen der Ziellinie regelmäßig um Tausendstelsekunden geht. Leo Rammerstorfer und Marvin Siebdrath fechten hier den Kampf um die IDM-Krone aus. Die Kontrahenten trennen lediglich sieben Meisterschaftspunkte. Es darf also mit einem spannenden Finale am Hockenheimring gerechnet werden. In diesem kann Rammerstorfer auf seine Teamkollegen bauen, während Siebdrath als Einzelkämpfer startet. Auch in der IDM-Sidecar-Klasse gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der führende Tim Reeves hat nur neun Punkte Vorsprung auf Verfolger Josef Sattler.

Für das kommende Wochenende in Hockenheim ist ein voller Zeitplan und jede Menge Action geplant. Weitere Wettbewerbe wie der Twin Cup, der Pro Superstock Cup und der Yamaha R3 Cup stehen an. Zudem können die Fans den Fahrern beim IDM-Pitwalk so nah wie sonst nirgendwo kommen.

Am Freitag ist der Eintritt frei, das Samstagsticket kostet 19 Euro und am Sonntag beträgt der Kartenpreis 25 Euro. Es besteht die Möglichkeit, ein Wochenendticket für 35 Euro zu erwerben. Für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren ist der Besuch der Rennveranstaltung kostenfrei. 

Mehr zum Thema

Davis Cup Doppel und Struff liefern: Deutschland vorzeitig im Finale

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1