Aldi Süd - Betriebsrat und Geschäftsleitung starten Gespräche zum Interessenausgleich / Vorsitzender kann noch keine Einschätzung abgeben

Felbusch möchte gute Lösungen für jeden Einzelnen

Von 
Marco Brückl
Lesedauer: 
Aldi in Ketsch ist von der Filiale bis zur Rösterei kompakt beieinander – der Wegweiser am Ortseingang von Hockenheim kommend weist darauf hin. © Brückl

Der Schock sitzt noch tief – die Nachricht, dass die Regionalgesellschaft von Aldi Süd in Ketsch bis Mitte 2022 geschlossen werden wird (wir berichteten), erreichte die Mitarbeiter wie aus heiterem Himmel. „Niemand hat damit gerechnet“, sagt Viktor Felbusch im Gespräch mit unserer Zeitung. Der Vorsitzende des neunköpfigen Betriebsrats muss aber mit seiner Mannschaft nach vorne schauen, denn

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen