Heimat- und Kulturkreis

Engelchen fliegen sogar zum Weihnachtsmarkt

Arbeitskreis verwertet Kaffeekapseln

Von 
zg
Lesedauer: 
Carmen Zund (v. l.), Yvonne Wierer, Charlotte D’auria und Uschi Friedrich vom Arbeits-kreis „Volkskunde und Brauchtum“ fertigen Engel und Sterne aus gebrauchten Kaffeekapseln. © Lenhardt

Oftersheim. Eigentlich sind verbrauchte Kaffeekapseln gleich doppelt reif für die Tonne – Sie sind leer und „alles andere als umweltfreundlich und beileibe nicht nachhaltig, weil die verwendeten Kapseln auch zur Wiederverwendung nicht geeignet sind“, unterstreicht der Arbeitskreis „Volkskunde und Brauchtum“ des Heimat- und Kulturkreises Oftersheim in einer Pressemitteilung zu einem erneut ganz besonderen Bastelnachmittag. Bevor die Kapsel jedoch weggeworfen werden würden, könnten sie noch wertvolle Dienste erweisen und zu hübschen Engeln und filigranen Sternen umgestaltet werden.

Kristina Braun und Gudrun Rühl hatten diese Idee und gaben sie im Arbeitskreis weiter. So werkelten schließlich fast ein Dutzend Frauen in der Mannheimer Straße 59 unter Anleitung von Rühl mit Flachzange, kleiner Schere, dünnem Draht und Perlen, bis die Engelchen mit ihren bunten Röcken und glitzernde Sterne entstanden waren. „Jedes Teil ein gelungenes Unikat und die Freude der Frauen darüber, es selbst gemacht zu haben, war groß“, freut sich auch Yvonne Wierer vom Arbeitskreis über den gelungenen Nachmittag. Mitgebrachter Kaffee und Kuchen rundeten den gemeinsamen Nachmittag ab.

Der sehr aktive Arbeitskreis „Volkskunde und Brauchtum“ trifft sich meistens einmal pro Monat. Neben Museumsbesuchen und Führungen bei Firmen sowie Nachmittagen mit kreativen Ideen, die aus der Mitte der Gruppe kommen, werden die Osterkrone und die Kerwesträuße gebunden und bei Veranstaltungen für passende und schöne Dekorationen gesorgt. „Vor den Engelchen wurden Bilder aus vielen bunten, kleinen und großen Knöpfen gefertigt und aus Astgabeln lustige Osterhasen gestaltet und Ginkgo-Blätter gemalt“, so Wierer. Die älteste Dame des Arbeitskreises ist mit 87 Jahren noch sehr aktiv dabei, das Nesthäkchen erst 38 Jahre alt.

Mehr zum Thema

Heimat- und Kulturkreis

Erster Oftersheimer Weihnachtsmarkt nach Corona: Menschen etwas Gutes tun

Veröffentlicht
Von
zg/mgw
Mehr erfahren
„Weihnachtsstimmung“

Kreativität unter Beweis gestellt

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Wer die Engel bestaunen möchte, sollte den Weihnachtsmarkt am 26. und 27. November in der Mannheimer Straße 59 besuchen: Sie zieren die Fensterbänke der Caféteria. zg