Bauarbeiten

Sanierung der Plankstadter Ortsmitte geht weiter

Die Baumaßnahme macht im zweiten Bauabschnitt umfangreiche Sperrungen der Schwetzinger Straße notwendig und erschwert damit die Ortsdurchfahrt.

Von 
Pressemitteilung Gemeindeverwaltung
Lesedauer: 
Während der Ortsmittesanierung wird aktuell im Brühler Weg gearbeitet. Die mit 4,1 Millionen Euro veranschlagte Maßnahme findet nun ab Montag in der Schwetzinger Straße ihre Fortsetzung. © Lenhardt

Plankstadt. Mit Straßensperrungen ist in den meisten Fällen niemand zufrieden, doch daran, dass sie häufig notwendig sind, ändert dieser Umstand wenig. Die Gemeinde Plankstadt saniert seit längerer Zeit mithilfe von Fördermitteln des Landes umfangreich die Ortsmitte. „Das zieht jetzt ab Montag, 28. November, eine Sperrung der Schwetzinger Straße nach sich“, heißt es dazu in einer aktuellen Pressemitteilung der Gemeinde. [Hinweis dieser Redaktion: Die Sperrung verzögert sich, wie die Gemeinde am Freitag, 25. November mitteilte.]

Bei der Maßnahme wird die komplette Infrastruktur in den einbezogenen Straßenabschnitten erneuert. Die Kosten betragen insgesamt voraussichtlich 4,1 Millionen Euro. Ein erster Bauabschnitt zwischen Rathaus und Bürgerbüro in der oberen Wilhelmstraße ist bereits fertiggestellt. Die Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt, der Mitte September begonnen hat, werden vom Unternehmen Reimold aus Gemmingen durchgeführt. Die Planung und Bauüberwachung obliegt der MVV Regioplan. Die Gesamtmaßnahme soll bis Mai 2024 abgeschlossen sein.

Neugestaltung des Rathaus-Umfeldes in Plankstadt. © SZ-Grafik

Begonnen wurden die Sanierungsarbeiten des zweiten Bauabschnitts im oberen Brühler Weg. Hier werden die Arbeiten im Straßenuntergrund voraussichtlich Ende November fertiggestellt. Die dafür tätige Arbeitskolonne wechselt bereits am 28. November in die Schwetzinger Straße. Aus Gründen der Arbeitssicherheit ist ab diesem Tag eine Vollsperrung der Straße notwendig. Im Brühler Weg wird eine zusätzliche Arbeitskolonne mit den Pflasterarbeiten beginnen. Um die Belastungen der Anwohner und Geschäfte zu minimieren, wird der zweite Bauabschnitt in mehrere Phasen unterteilt. „Eine ausführliche Beschreibung der Bauphasen findet sich auf der Homepage der Gemeinde“, heißt es dazu aus der Verwaltung.

Mehr zum Thema

Verkehr

Schwetzinger Straße in Plankstadt: Sperrung wird verschoben

Veröffentlicht
Von
Vanessa Schwierz
Mehr erfahren
B 535

Sperrungen aufgehoben

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Die Umleitung für alle Fahrzeuge, die durch Plankstadt fahren möchten, wird nach Auskunft der Verantwortlichen bereits an den Ortseingängen ausgeschildert und führt über die Ortsumgehung sowie die B 535. Innerhalb Plankstadts dienen die parallel verlaufenden Straßen als Umleitungen, je nach dem konkreten Ziel der Anwohner. Für Fußgänger wird weiterhin ein Durchgang durch die Baustelle möglich sein. Die Schulkinder sollen die Baustelle in der Ortsmitte umgehen. Daher wurden in den Elternabenden der Grundschule bereits die Eltern der Grundschulkinder über alternative Schulwege informiert.

Busverkehr stark betroffen

Die Linienbusse der SWEG werden ab Montag durch die Lessing- und die Eisenbahnstraße umgeleitet. Betroffen sind die Linien 713 und 728 in beide Richtungen, kommend aus Eppelheim und Schwetzingen. Die Haltestelle Ortsmitte wird nicht mehr bedient. Um die Begegnung der Busse in den beiden engen Straßen zu ermöglichen, werden Ausweichbuchten mittels absoluter Halteverbote eingerichtet. Für die betroffenen Anwohner werden Ersatzparkplätze ausgewiesen, heißt es in der Mitteilung der Gemeinde weiter. Die Bushaltestelle Rathaus wird ab 28. November nur noch vom Bürgerbus (Linie 714) bedient. Dieser wird die Friedrichstraße als Umleitung nutzen. Der bisherige Einstieg des Bürgerbusses an der Kreuzung Waldpfad/Schwetzinger Straße wechselt nur die Fahrbahnseite des Waldpfads.

Die Geschäfte, das katholische Pfarramt, Kindertagesstätte und Postfiliale sind weiterhin erreichbar. Die Vollsperrung im ersten Bauabschnitt wird zwischen der Kreuzung Waldpfad/Schwetzinger Straße und dem kleinen öffentlichen Parkplatz der Geschäftszone erfolgen. Die Zufahrt kommend vom Rathaus ist weiterhin bis zu der Einfahrt des kleinen Parkplatzes als Sackgasse möglich. Gewendet werden kann mit Autos über die Einfahrt des kleinen Parkplatzes oder vor der Absperrung.

Umfangreiche Verbesserungen

Im Zuge der Baumaßnahme werden Kanäle, Trinkwasserleitungen und die Straßenoberflächen erneuert. Zudem werden die Barrierefreiheit gewährleistet und Glasfaserkabel verlegt. Weiterer wichtiger Aspekt der Maßnahme ist die Schaffung der baulichen Voraussetzungen für eine Geschwindigkeitsreduzierung des fließenden Verkehrs. Das Tempo wird in der Ortsmitte durch die Anordnung von verkehrsberuhigten Bereichen in der oberen Wilhelmstraße, dem oberen Brühler Weg (Schrittgeschwindigkeit) und einer verkehrsberuhigten Geschäftszone in der Schwetzinger Straße (Tempo 20) reduziert. „Auch grüner und ansehnlicher soll es in der Ortsmitte werden“, schreibt die Verwaltung. „Dafür sorgen zusätzliche Bäume, neues Stadtmobiliar und energie- und insektenfreundliche LED-Leuchten.“

Die Gemeindeverwaltung bittet Anwohner abschließend um Verständnis für die erforderliche Sanierung und die Einschränkungen während der Bauzeit. Bei Problemen könnten sich die Bürger per E-Mail an die Adresse info@plankstadt.de an die zuständigen Mitarbeiter des Plankstadter Bau- oder Bürgeramts wenden.