AdUnit Billboard
Reitsport

Corina Halbach und Vera Weber auf Treppchen

Erfolge für Ausrichter Schwetzingen am zweiten Turniertag

Von 
Andreas Lin
Lesedauer: 
Günter Treiber aus Eppelheim – hier auf „Cloudy Bay“ – platziert sich zweimal im Vorderfeld. © Lenhardt

Schwetzingen. Mit sieben Prüfungen der Klassen A (Anfänger), L (leicht) und M (mittelschwer) war der zweite Tag des Springturniers in Schwetzingen äußerst ereignisreich. Über 210 Pferde waren mit ihren Reitern auf dem Parcours am Rande des Sternallee-Waldes unterwegs und kämpften um die Geld- und Ehrenpreise. Und das übrigens im 70. Jahr des Bestehens des ausrichtenden Reitervereins Schwetzingen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Springprüfung Klasse M*: 6. Platz: Günter Treiber (Eppelheim) ...

Springprüfung Klasse M*: 6. Platz: Günter Treiber (Eppelheim) auf „Cloudy Bay“.

Klasse M**: 4. Platz: Günter Treiber (Eppelheim) auf „Cassis S“.

Stilspringprüfung Klasse A**: 3. Platz: Corina Halbach (Schwetzingen) auf „Hartbeat“. Stilspringprüfung Klasse A**: 3. Platz: Vera Weber mit „Inka; 5. Platz: Eva Roland auf „Alice a la Bee“ (beide Schwetzingen).

Springprüfung Klasse L: 7. Platz Isabel Meier (Eppelheim) auf „Chelsea“.

Und der Gastgeber durfte sich am Freitagmittag auch über die erste Treppchenplatzierungen seiner eigenen Mitglieder freuen: Corina Halbach mit „Hartbeat“ und Vera Weber mit „Inka“ ritten jeweils in einer Stilspringprüfung Klasse A** auf den ausgezeichneten dritten Platz. „Jetzt läuft alles super“, freute sich Rico Marko. Dem neuen Vorsitzenden des Schwetzinger Reitervereins und seinem Vorstandsteam steckt aber immer noch der Stress mit der defekten Hauptstromleitung (wir berichteten) in den Knochen. „Das Turnier stand kurz vor der Absage“, atmete er noch einmal tief durch. Nach einem kurzen Stromausfall am Donnerstagmorgen kurz vor der ersten Prüfung läuft aber jetzt alles.

Klasse M

Der zweite Tag des großen Schwetzinger Springturniers

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
13
Mehr erfahren

Der Samstag beginnt auf der Anlage in der Hockenheimer Landstraße bereits um 8 Uhr mit einer Stilspringprüfung, weitere sechs Wettbewerbe folgen. Dabei steht um 17 Uhr der absolute Höhepunkt auf dem Programm – ein Springen der schweren Kategorie S*, für das 30 Teilnehmer gemeldet haben. Krönender Abschluss des Turnierwochenendes ist der Große Preis der Stadt Schwetzingen am Sonntagnachmittag – ebenfalls eine Ein-Sterne-S-Prüfung.

Zeitplan am Samstag und Sonntag

Samstag, 23. Juli: 8 Uhr Stilspringprüfung Klasse L; 9.30 Uhr Stilspringprüfung Klasse L; 11.15 Uhr Springprüfung Klasse M*; 12.45 Uhr Springprüfung Klasse M*; 14.45 Uhr Punktespringprüfung Klasse M** mit Joker; 17 Uhr Springprüfung Klasse S*; 18.30 Uhr Springprüfung Klasse A** mit Stechen.

Sonntag, 24. Juli: 8 Uhr Springprüfung mit steigenden Anforderungen Klasse L; 9.30 Uhr Springprüfung mit steigenden Anforderungen Klasse L; 11.15 Uhr Springprüfung mit steigenden Anforderungen Klasse M*; 14.15 Uhr Pony-Führzügel-Wettbewerb; 15.30 Uhr Springprüfung Klasse S mit Stechen*/Großer Preis der Stadt Schwetzingen. vw

Gegen Mittag hat sich ja dort eine Tierschutzorganisation angekündigt, um gegen den Pferdesport zu demonstrieren. Rico Marko hat da wenig Sorgen: „Ich bin selbst bei ihnen Mitglied, meinen Ausweis habe ich immer dabei. Ich werde freundlich mit ihnen reden.“ 

Info: Weitere Fotos gibt es unter www.schwetzinger-zeitung.de

Mehr zum Thema

Klasse M

Der zweite Tag des großen Schwetzinger Springturniers

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
13
Mehr erfahren
Thema des Tages

Reiter-Asse messen sich in Schwetzingen

Veröffentlicht
Von
ali
Mehr erfahren
Pferdesport (mit Fotostrecke)

350 Reiter gehen beim Schwetzinger Springturnier an den Start

Veröffentlicht
Von
Volker Widdrat
Mehr erfahren
Reitsport (mit Fotostrecke)

Stromausfall, Licht und (ein drohender) Schatten beim Schwetzinger Springturnier

Veröffentlicht
Von
Volker Widdrat
Mehr erfahren

Autor Stv. Redaktionsleiter + Lokalsportchef Schwetzinger Zeitung

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1