AdUnit Billboard
3. Handball-Liga Frauen

Merz muss auf Reserve zurückgreifen

HSG-Damen ersatzgeschwächt

Von 
led
Lesedauer: 

„Ich traue mich wirklich nicht, irgendeine Prognose abzugeben”, hält sich der Drittligatrainer der HSG St. Leon/Reilingen, Armin Merz (kleines Bild), zurück. Merz tritt mit seinen Handballerinnen an diesem Samstag, 10. September, um 18 Uhr zum ersten Saisonspiel auswärts bei der HSG Gedern/Nidda an.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Keine Prognose, da die Wetter-auerinnen einer der unbekannten Gegner in der neu formierten Staffel Süd-West sind, von dem auch Merz nur weiß, dass sie erfolgreich die Abstiegsrunde zum Klassenerhalt bestritten und das erste Saisonspiel am vergangenen Wochenende auswärts in Eddersheim gewonnen haben. „Es stehen mir nur meine beiden Torfrauen und neun Feldspielerinnen zur Verfügung und das ist zu wenig, um das Tempo in der 3. Liga über 60 Minuten hochzuhalten”, sorgt sich der HSG-Coach unterdessen, denn zusätzlich zu seinen Langzeitausfällen Samira Schulz und Natasa Halilovic muss er auf Kreisläuferin Lena Nussbaumer (Arbeit) sowie die Halbrechte Leonie Scholl (Urlaub) ebenso verzichten wie auf Rückraumakteurin Britta Miltner wegen einer Verletzung.

Plätze frei für Fans

Verstärkung gibt es deshalb von der „Zweiten“, denn Lena Strifler, Selina Baker und Kristina Auer werden mit im Bus nach Nidda sitzen, in dem die HSG auch Fans mitnehmen möchte. Die Abfahrt erfolgt um 14 Uhr am SG-Häusl. led

Mehr zum Thema

HSG St. Leon/Reilingen

Die Mischung macht’s

Veröffentlicht
Von
Martina Lederer
Mehr erfahren
3. Handball-Liga Frauen

Richtige Mischung aus Ehrgeiz und Spaß

Veröffentlicht
Von
Martina Lederer
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1