Region

Stromtrasse zwischen Reilingen und St. Leon: Dr. Andre Baumann mit Statement

TransnetBW gibt im Fall der Stromtrasse zwischen Reilingen und St. Leon eine Entscheidung bekannt und Dr. Andre Baumann, der Landtagsabgeordnete der Grünen in Schwetzingen, äußert sich hierzu.

Von 
Baumann
Lesedauer: 
Dr. Andre Baumann vor der Bestandsstromtrasse in Altlussheim © rotter

Region. „Ich freue mich, dass sich die TransnetBW GmbH gegen eine neue Stromtrasse zwischen Reilingen und St. Leon und für einen Ersatzneubau der bestehenden Stromtrasse entschieden hat“, sagt Dr. Andre Baumann, Landtagsabgeordneter der Grünen, in einer Pressemitteilung.

Baumann hatte sich sehr deutlich hinter die Position der Gemeinden Reilingen, Altlußheim und Neulußheim gestellt und dies in Gesprächen und Briefen an die Bundesnetzagentur vertreten. „Für die Energiewende ist es wichtig, das Stromnetz zwischen Karlsruhe und Weinheim zu verstärken. Wieso sollte hierfür jedoch eine bislang unzerschnittene Landschaft verwendet werden? Ich bin froh, dass die Beteiligten dies auch erkannt haben und nun, wie von mir angeregt, ein Ersatzneubau im Bereich der bestehenden Stromtrasse zwischen Alt- und Neulußheim und parallel zur ehemaligen B 36 sowie der Schnellbahntrasse festgelegt wurde“, so Baumann.

Stromtrasse zwischen Reilingen und St. Leon: Für eine schnelle Umsetzung

Die bisherige Stromtrasse in der Nähe der ehemaligen Klärteiche von Südzucker habe keinen nennenswerten negativen Einfluss auf das national bedeutsame Vogelparadies und Vogelschutzgebiet in der Wagbachniederung gehabt – darum spreche nichts dagegen, diese Trasse beizubehalten. „Manchmal ist es nicht schlecht, dass der Landtagsabgeordnete ein gelernter Ornithologe ist“, sagt Baumann augenzwinkernd. Ein Ersatzneubau sei darüber hinaus wahrscheinlich deutlich schneller realisierbar als eine Neutrassierung.

Mehr zum Thema

Fragenkatalog (Teil 6)

Solar, Wind und Geothermie: Das sagen die Schwetzinger Landtagsabgeordneten

Veröffentlicht
Von
Jürgen Gruler und Katja Bauroth
Mehr erfahren
Industriegebiet

Talhaus Hockenheim: Noch 5000 Quadratmeter bei Aurelis frei

Veröffentlicht
Von
Matthias Mühleisen
Mehr erfahren
Freiwillige Feuerwehr

Reilinger Feuerwehr ist im Einsatz für die Bürger

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Eine schnelle Umsetzung der Energiewende sei laut Baumann besonders wichtig. „Damit wir schneller unabhängig werden von dem russischen Gas, müssen wir schneller Alternativen schaffen. Das bedeutet mehr Windräderund mehr Photovoltaik-Anlagen. Allerdings sind wir in Baden-Württemberg ein Energieimportland und bleiben dies auch, selbst wenn wir wie geplant Windräder und Photovoltaikanlagen massiv ausbauen. Die Erneuerbaren Energien bei uns vor Ort werden für unseren Verbrauch leider nicht ausreichen. Daher benötigen wir zusätzlich auch einen Ausbau der Strom-trasseninfrastruktur, sowohl der großen Stromtrassen, die Windstrom aus Norddeutschland zu uns ins Ländle bringen, als auch eine Verstärkung der bestehenden Stromverteilnetze.“

Mehr zum Thema

Handball-3. Liga Frauen Beinahe auf Augenhöhe mit Ligaprimus

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Fußballturnier Zusammenhalt ist wichtiger als viele Tore

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Fragenkatalog (Teil 8) Bürokratisierung und Transparenz: Das sagen die Schwetzinger Landtagsabgeordneten

Veröffentlicht
Mehr erfahren