Freundeskreis Hockenheim-Commercy

Bei jungem Wein an alte Freundschaften erinnert

Verkostung des Beaujolais Nouveau in der Zehntscheune in fröhlicher Runde

Von 
zg/mst
Lesedauer: 
Lassen sich den neuen Beaujolais in der Zehntscheune schmecken: Altoberbürgermeister Gustav Schrank (v. l.), Freundeskreis-Präsident Matthias Stier und OB-Stellvertreter Fritz Rösch stoßen mit dem Jungwein an. © Lenhardt

Der Ruf „Le Beaujolais Nouveau est arrivé“ wird von vielen Liebhabern dieses jungen französischen Rotweins auf dem halben Globus sehnsüchtig erwartet – so auch beim Freundeskreis Hockenheim-Commercy. Groß war der Freude der Präsidiumsmitglieder nicht nur über die große Anzahl der Weinliebhaber, sondern auch über die Tatsache, wie schnell die Teilnehmergrenze bei den Anmeldungen erreicht wurde.

Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause begrüßte Präsident Matthias Stier die Gäste wieder in der Hockenheimer Zehntscheune. Darunter den Oberbürgermeister-Stellvertreter Fritz Rösch, der die Grüße von Oberbürgermeister Marcus Zeitler und Bürgermeister Thomas Jakob-Lichtenberg ausrichtete. In seiner unterhaltsamen Rede fasste Rösch sich bewusst kurz, denn „bei einem Weinfest ist der Geist des Weines im Glas höher zu bewerten als der Geist einer Rede“.

Präsident Matthias Stier konnte aber auch den Ehrenbürger und ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Hockenheim, Gustav Schrank, sowie die Altstadträte Hildegard Linke und Siegfried Renz begrüßen. Der Beaujolais kommt traditionell am dritten Donnerstag im November in den Verkauf und jeder war wieder auf den Geschmack gespannt. Geografisch gehört das Anbaugebiet zum Burgund, aber die dortigen Weine kann man mit ihm nicht vergleichen.

Glücksmomente bei Verlosung

Mehr zum Thema

Städtepartnerschaft

Wanderpokal mit fünf Ringen Vorsprung verteidigt

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Hockenheimer Marketing Verein

Hockenheim huldigt im Wasserturm dem Pfälzer Wein

Veröffentlicht
Von
hmv
Mehr erfahren
Gauß-Gymnasium

Hockenheimer Gauß-Elternbeirat verkauft Adventskalender: Mit über 100 Preisen

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Kühl und jung getrunken, wusste er auf Anhieb zu überzeugen. Weinexperte Richard Wörner nannte ihn „sehr gehaltvoll“. Wie sich in den Gesprächen des geselligen Abends zeigte, hatte so mancher einen Beaujolais knapp ein Jahr in seinem Keller gelagert und trotzdem hatte dieser seinen Geschmack behalten. Ein deftiges und schmackhaftes Essen wurde gereicht und passte hervorragend zum Beaujolais.

Die bestens aufgelegte Christa Greif moderierte gekonnt und erstmalig die Sonderverlosung des Freundeskreises Hockenheim- Commercy. Als Losfee assistierte an ihrer Seite sehr charmant Beate Mertel bei der Vergabe der Gewinne. So gingen erst nach Mitternacht die Lichter in der Zehntscheune langsam aus. zg/mst