Adventshilfsaktion

„Der kleine Weihnachtsmarkt“ bei Hockenheimer Metzgerei Hauser ist bereit

„Der kleine Weihnachtsmarkt“ startet zum 1. Advent im Bistro der Metzgerei Hauser. Dekoratives, Wohlriechendes und Schmackhaftes haben Werkstätten für Menschen mit Behinderungen für den „kleinen Weihnachtsmarkt“ geschickt.

Von 
zg/ekr
Lesedauer: 
Viele Geschenkideen stehen im ehemaligen Hauser-Bistro zum Verkauf. © Wolfgang Schwindtner

Hockenheim. „Der kleine Weihnachtsmarkt“ startet am Samstag, 26. November, also zum 1. Advent im Bistro der Metzgerei Hauser. Dekoratives, Wohlriechendes und Schmackhaftes haben Werkstätten für Menschen mit Behinderungen für den „kleinen Weihnachtsmarkt“ im ehemaligen Bistro geschickt.

Weihnachtliches aus Holz, Vogelfutterhäuschen, edle Holzschalen und Schneidebretter, duftende Seifen und Kerzen für die Adventszeit, Gutsel, Nudeln und Zutaten für Nudelgerichte, Bürsten aus den Blindenwerkstätten, Taschen aus Lodenstoff sowie Weihnachtskarten und Weihnachtssterne gefertigt aus Teebeutelhüllen, Schokolade aus dem fairen Handel und manch andere Kleinigkeit stehen zur Auswahl. „Kurzum: für jeden das passende Weihnachtsgeschenk, besonders für den kleinen Geldbeutel“, finden die Initiatorinnen Uschi Hummel, Ute Schestag und Esther Kraus.

"Der kleine Weihnachtsmarkt" in Hockenheim: Achtung vor Fertigungsleistungen

In Achtung vor dem, was Menschen mit Behinderungen unter Anleitung an ansprechenden, praktischen und kunstvoll gefertigten Dingen hergestellt haben, freuen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon jetzt auf viele Kunden und Gespräche.

Mehr zum Thema

Vorweihnachtszeit

Weihnachtsmärkte in der Region Schwetzingen und Hockenheim

Veröffentlicht
Von
Christina Eppel und Lukas Heylmann und Vanessa Schwierz
Mehr erfahren
Winter erleben

Diese Weihnachtsmärkte verzaubern in Mannheim 2022

Veröffentlicht
Von
Anna Suckow
Mehr erfahren

Sie sind dankbar, dass die Familie Hauser ihr Bistro dem „kleinen Weihnachtsmarkt“ kostenlos zur Verfügung stellt. So kann der gesamte Erlös nach Abzug der Kosten dem „Kinderförder-Fonds Südliche Kurpfalz“ zur Verfügung gestellt werden. Er ist für Familien in Hockenheim, Schwetzingen und umliegenden Gemeinden eingerichtet worden, deren finanzieller Spielraum so klein geworden ist, dass die Bedarfe von Kindern auf der Strecke bleiben.

Bei Landschulheimaufenthalten oder Vereinscamps, Schulausflügen oder praktischen Dingen wie defekten Brillen und notwendigen Sportschuhen, für alles, was Löcher in schmale Geldbeutel reißen würde, hilft der Kinderförderfonds unbürokratisch. Es sei damit zu rechnen, teilen die Mitarbeiter des Diakonischen Werkes in Schwetzingen mit, die den Kinderförderfonds verwalten, dass Familien vermehrt auf solche Spenden angewiesen sein werden aufgrund steigender Energiepreise und hoher Nebenkosten.

„Der kleine Weihnachtsmarkt“ ist von Samstag, 26. November, bis Mittwoch, 21. Dezember, montags bis samstags von 9 bis 12 Uhr und montags, dienstags, donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.