AdUnit Billboard
Ring - Badischer Motorsport Club vergibt Titel in sieben Klassen / Gianni Debole Gesamtsieger

Erste E-Kart-Meisterschaft öffnet Tür in neues Feld

Von 
zg/cs
Lesedauer: 
Stromgetriebene Spannung: 30 Kartrennfahrer, darunter acht deutsche Meister, kämpfen um den Sieg bei der ersten badischen Elektrokart-Meisterschaft des BMC, die auf der Bahn unter der Osttribüne mit Emodrom-Karts ausgetragen wurde. © Etzkorn

Hockenheim. 30 Kartrennfahrer, darunter acht deutsche Meister, kämpften um den Sieg bei der ersten badischen Elektrokart-Meisterschaft des BMC Hockenheim am Hockenheimring. Der besondere Renntag bestand aus zwölf Qualifikationsläufen und 24 Rennen, in denen die Teilnehmer in sieben Klassen an den Start gingen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Klassen wurde dabei in Jahrgänge eingeteilt, die Jugendklassen begannen ab acht Jahren und reichten bis zu den höheren Klassen mit maximal 32 Jahren. Die Rennen fanden unter der Osttribüne auf der Kartbahn und mit den leistungsstarken Karts der Emodrom Group statt. Am Tagesende sicherte sich Gianni Debole den Gesamtsieg. Die Sieger in den weiteren Klassen sind Willi Frank, Benjamin Theuer, Phillip Bereswill, Can Böhm, Daniel Gashe, Marco Kubilag, Mario Böhm und Aaren Speckert.

Die verantwortlichen Organisatoren aus den Reihen des BMC, Daniel Gasche sowie Mario und Franz Böhm, waren mit der Durchführung der ersten Badischen Elektrokart-Meisterschaft hoch zufrieden. Franz Böhm sagte: „Es war im Vorfeld viel zu tun. Auch die aktuelle Lage mit den Corona-Bestimmungen bescherte uns eine umfänglichere Planung als üblich. Daher freut uns der Erfolg dieser Veranstaltung besonders.“

Neue Wege des Motorsports

Mit der Rennveranstaltung des BMC entstehen auch neue Wege des Motorsports am Hockenheimring. Dazu sagte Daniel Gasche, Referent Automobilsport des BMC: „Es war schön, die Freude in den Augen der Fahrerinnen und Fahrer wiederzusehen. Und es macht uns stolz, mit einer der ersten Veranstalter mit einer offiziellen E-Kart-Meisterschaft zu sein.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Einen besonderen Dank richtete der Badische Motorsport Club an die Emodrom Group, auf deren Initiative hin diese Meisterschaft erst ins Leben gerufen werden konnte, sowie an Jochen Nerpel, einer der beiden Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH und ebenfalls Mitglied im BMC, der die praktische Umsetzung unterstützte.

BMC-Präsident Jörg Bensemann freute sich: „Es ist großartig, dass der BMC ein zusätzliches und zeitgemäßes Angebot im Motorsport für unsere Mitglieder bieten kann. Motorsport im Elektrobereich wird auch in Zukunft immer mehr zum Bild des Hockenheimrings gehören. Auch werden wir uns in der nahen Zukunft beim BMC mit dem Thema Sim-Racing befassen, um den Mitgliedern und Jugendlichen im Verein ein weiteres zeitgemäßes Sportangebot machen zu können.“

Der Badische Motorsport Club Hockenheim ist einer der größten und ältesten Clubs seiner Art in Deutschland und lädt Motorsportinteressierte dazu ein, sich über die Homepage www.bmc-hockenheim.de zu melden. zg/cs

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1