Pumpwerk

Kabarettist Stefan Waghubinger kommt ins Hockenheimer Pumpwerk

Von 
B 12.1
Lesedauer: 
Inspiration von ganz oben: Kabarettist Stefan Waghubinger holt sich Kabarettvorlagen vom Dachboden der elterlichen Garage. © Josua Waghubinger

Hockenheim. In seinem dritten Soloprogramm hat es der Kabarettist Stefan Waghubinger ganz nach oben geschafft: Auf dem Dachboden der elterlichen Garage sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist. Waghubinger präsentiert am Samstag, 21. Januar, um 20 Uhr „Jetzt hätten die guten Tage kommen können“ im Pumpwerk.

Dementsprechend eng wird es zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen – zumal dann noch die Leitfiguren der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen. Das Publikum darf sich auf 90 Minuten Unterhaltung zwischen den verstaubten Oberflächen eines Dachbodens freuen. Aber Vorsicht: Zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe.

Stefan Waghubinger ist Österreicher, lebt aber seit 32 Jahren in Deutschland bei Stuttgart. Deshalb betreibt er nach eigener Beschreibung österreichisches Jammern und Nörgeln mit deutscher Gründlichkeit. Wiederholt war er Gast in der SWR-„Spätschicht“, 2021 gewann er den Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg, 2019 den Hessischer Kabarettpreis.

Mehr zum Thema

Pumpwerk

Der Kleinkunst-Thermomix: Lars Redlich in Hockenheim

Veröffentlicht
Von
Pumpwerk
Mehr erfahren
Pumpwerk

„Whole Lotta Love“ wiederhören

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Einlass ins Pumpwerk Hockenheim ist ab 19 Uhr. Karten für 18 Euro (16 Euro für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte) gibt es in der Stadthalle, im Kundenforum der Schwetzinger Zeitung in Schwetzingen sowie unter der Pumpwerk-Tickethotline 06205/21 10 09. Unter www.pumpwerk-hockenheim.de und www.re-servix.de können Karten auch online bestellt werden. zg