Top Herbstlaub

Von 
Marley
Lesedauer: 
Was es alles in einem Blätterhaufen zu entdecken gibt - Marley leistet echte Detektivarbeit © SCHOLL

Hallo ihr Zweibeiner, liebe Leser,

als vor ein paar Tagen mein Herrchen mit so einem raschelnden viereckigen Karton ankam, hatte ich schon gehofft, er hätte ein weiteres Highlight aus dem umfassenden Sortiment der Leckerlis für mich erstanden. Doch leider Fehlanzeige! „Marley schau, ich hab ein Puzzle gekauft. Genau das Richtige für gemütliche Herbstabende“, freute er sich eifrig und packte diesen seltsamen Karton aus.

Mehr zum Thema

Mutter-Kind-Parkplatz

Wenn Zivilcourage zu einer Anzeige führt: Vorfall auf Parkplatz in Schwetzingen

Veröffentlicht
Von
Jürgen Gruler
Mehr erfahren
Gutes tun (mit Video)

Weihnachten im Schuhkarton: Schwetzingerin lässt Kinderaugen leuchten

Veröffentlicht
Von
Katja Bauroth
Mehr erfahren

Zum Vorschein kamen kleine, völlig neutral riechende Pappstückchen und mein Herrchen machte sich direkt ans Werk. „Diese Teile muss man nun zusammensetzen. Das ist wie ein Rätsel und am Ende entsteht ein schönes Bild“, erklärte er mir, auch wenn ich es gar nicht wissen wollte – aber ihr kennt das ja.

Rätsel also . . . irgendetwas zusammensuchen, was zusammengehört. Beim nächsten Spaziergang hatte ich dann die völlige Erkenntnis. Für uns Hunde ist die Herbstzeit wohl auch so etwas wie eine Puzzlezeit. Jetzt gibt es nämlich überall solche bunten Blätterhaufen und ich könnte mich stundenlang durch die raschelnden Blätter durchwühlen und schnuppern. Dadurch, dass irgendwer ja diese Blätter anhäuft, kommen die dort hinterlassenen Markierungen natürlich auch völlig durcheinander und ich kann dann mit meiner feinen Nase wieder den Rätseln der Hundewelt auf die Spur kommen: War hier eine interessante Hundedame? Hatte ich hier gestern selbst markiert? Oder war wieder dieser olle Rüde unterwegs, der hier ganz unverschämt auch denkt, es wäre sein Revier? – Ich sage euch, da muss man ganz schön schnuppern und wühlen, um diese wichtigen Information zusammenzufügen.

Und kaum hat man alles im Hundegedächtnis sortiert, kommt der nächste Laubbläser und macht mit viel Getöse wieder den Blätterhaufen durcheinander und man fängt wieder an, den Rätseln dieser Hundewelt auf die Spur zu kommen.

Irgendwie kann ich mein Herrchen jetzt verstehen, denn mir macht das ganze echt viel Spaß. Und wenn er jetzt mit seinem schnöden Puzzle nur im Ansatz so viel Freude hat wie ich in einem unsortierten Blätterhaufen, dann gönne ich ihm das von ganzem Hundeherzen.

Euer Marley

Freier Autor Vierbeiniger Kolumnist