Gesangverein Sängerbund

Gemischter Chor als Zukunft beim Sängerbund Reilingen

Bei der Jahreshauptversammlung des Sängerbunde Reilingen blickt der Verein in das vergangene Jubiläumsjahr zurück, ehrt verdiente Mitglieder und schöpft neue Hoffnung für die Zukunft.

Von 
Sängerbund Reilingen
Lesedauer: 
Klaus Frommann (v. l.), Hans Eisinger, Dagmar Malter, Peter und Marianne Preissler, Jürgen Hoffmann, Roland Gritzbach, Günter Vögele, Heinz Schwager, Vorsitzender Gerhard Pfeifer und Richard Kneis bei den Ehrungen. © Pflaum

Reilingen. Die Jahreshauptversammlung des Sängerbundes für das zurückliegende Jubiläumsjahr 2022 fand unter großer Beteiligung der aktiven und passiven Mitglieder im großen Nebenzimmer des „Reilinger Hofs“ statt. Wie in den vergangenen Jahren wurde die Veranstaltung in harmonischer und entspannter Atmosphäre abgehalten. Eröffnet wurde sie mit dem Lied „Nessaja“ des gemischten Chores „Sing2gether“ unter der Leitung von Özer Dogan.

Es folgte die Begrüßung der Anwesenden durch Vorsitzenden Gerhard Pfeifer, ein Willkommensgruß, der aufgrund seiner gelungenen Interpretation zum Schmunzeln anregte. Er dankte seinem Vorstandsstab für die geleistete Arbeit und vergaß auch nicht, Dankesworte an die beiden Chöre mit ihren Chorleitern zu richten. Ebenso bedankte sich Pfeifer bei den vielen Helfern, die bei diversen Festlichkeiten und sonstigen Aktivitäten ihren Einsatz leisteten.

25 Termine wahrgenommen

Es folgte der ausführliche und chronologisch aufgeführte Jahresbericht von Schriftführer Reinhard Bertram. Im Jubeljahr hatte der Verein insgesamt 25 Termine (Veranstaltungen, Sitzungen, Auftritte, Konzerte) wahrgenommen. Höhepunkt im Berichtsjahr war im November das gemeinsame Jubiläumskonzert für „125 Jahre Sängerbund“ in der katholischen Kirche, gefolgt vom Jubiläumsabend im September. Weitere Aktivitäten waren das Waldfest, Straßenfest, diverse Fahrradtouren während der Sommerpause, Liedbeiträge beim Adventsmarkt oder das Weihnachtssingen.

Die geehrten Mitglieder

  • 70 Jahre aktiv: Richard Kneis
  • 50 Jahre aktiv: Klaus Frommann
  • 50 Jahre passiv: Otto Borowitz, Jürgen Hoffmann, Marianne und Peter Preissler
  • 40 Jahre aktiv: Hans Eisinger, Günter Vögele
  • 25 Jahre aktiv: Roland Gritzbach, Heinz Schwager
  • 25 Jahre passiv: Rainer Lochner, Klaus Brandenburger, Anne Schweikert hef

Dem Bericht des Schriftführers folgten die Informationen zur Kasse durch Hauptkassiererin Trudl Pflaum. Durch die unterschiedlichen Bewegungen auf beiden Buchungsseiten war festzustellen, dass das Jahr 2022 aus unterschiedlichen Gründen zu einem Minus führte. Mitgliedsbeiträge, Mitgliederspenden, Vereinsförderungen durch Gemeinde, Chorverband, Geldinstitutionen und sonstige Zuschüsse konnten die Ausgaben für die beiden Dirigenten, Beiträge an den Verband und die Ausgaben für Jubilare und Ehrungen nicht auffangen. Auch ein positives Waldfest nach Corona und ein durchwachsenes Straßenfest trugen nicht zur besseren Situation bei.

Erfreulich war hingegen die Bilanz der Konzerte. Trotz des schwierigen Umfeldes steht der Verein noch auf gesunden Füßen. Dieter Ernst trug den Bericht über die Kassenprüfung vor. Er bescheinigte Trudl Pflaum eine absolut korrekte und übersichtliche Arbeit.

Nun war es wieder Gerhard Pfeifer, der über die aktuelle und zukünftige Situation des Vereines referierte. Die Ausgaben an die Chorleiter, der Mitgliederschwund, die hohen Auflagen seitens der Behörden, die Altersstruktur im Männerchor – all dies seine Fakten, die es zu bedenken gelte. Er betonte, dass die Zukunft des Sängerbundes in den Händen des gemischten Chores liege. Der Männerchor werde langfristig nicht mehr in gewohnter Weise die Ziele und Aufgaben erfüllen können. Dies sei allerdings eine Situation, der sich viele Vereine heute und in Zukunft stellen müssten.

Mehr zum Thema

Rückblick

Das Jahr 2022 in Reilingen: Container, Jubiläen, Jugendgemeinderat

Veröffentlicht
Von
Andreas Wühler
Mehr erfahren
Gedenken

Zeichen der Toleranz am Volkstrauertag in Reilingen

Veröffentlicht
Von
aw
Mehr erfahren
Sängerbund

125 Jahre Sängerbund Reilingen: Chöre tragen Geburtstagsständchen vor

Veröffentlicht
Von
gp
Mehr erfahren

Ohne die notwendigen Einkünfte aus diversen Festlichkeiten, Wald- und Straßenfesten sowie sonstigen Events könne ein Verein nicht auf Dauer existieren, betonte der Vorsitzende. Neue Wege müssten gesucht werden. Trotzdem sieht Pfeifer der Zukunft des Vereines positiv entgegen. Gemeinsam würden neue Ideen gefunden.

Anschließend offerierte der Vorsitzende den Terminkalender des Jahres: Ein Konzert des Männerchores im Oktober, ein Konzert von „Sing2gether“ im Dezember in Neulußheim, Auftritte als Gastchor bei diversen Jubiläen und Veranstaltungen, Waldfest, Sommerfest, Straßenfest, Liedbeiträge bei Gedenkgottesdiensten bis hin zu sonstigen Aktionen stehen auf der Agenda.

Zusatzbeitrag beschlossen

Auf Vorschlag des Vorstandes wurde mit großer Mehrheit bei nur zwei Gegenstimmen die Einführung eines Zusatzbeitrags für alle aktiven Sängerinnen und Sänger beschlossen. Ein besonderer Dank galt dem fleißigsten Singstundenbesucher Günter Vögele, ein Sänger, der alle Singstunden besucht hatte. Ein Kompliment – tolle Leistung.

Unter „Verschiedenes“ bedankte sich Vorstandsmitglied Klaus Langer beim geschäftsführenden Vorstand Gerhard Pfeifer, Dagmar Malter (zweite Vorsitzende), Trudl Pflaum und Reinhard Bertram für die vorzügliche Arbeit im Jubiläumsjahr. Sein Dank galt auch allen Kolleginnen und Kollegen im Gesamtvorstand und den vielen Helferinnen und Helfern bei den unterschiedlichsten Festlichkeiten. Herauszuheben waren auch die schweren Arbeiten bei Wald- und Straßenfest sowie die Auf- und Abbauarbeiten bei den Konzerten durch die kräftigen Hände vom Männerchor.