AdUnit Billboard
Fußball-Kreispokal

Eichhorn Held beim Elfer-Krimi

Hirschacker und Neulußheim beanspruchen das glücklichere Ende für sich

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 
Fabian Hartmann (r.) holt sich hier den Ball gegen den Heddesheimer Gegenspieler. Nur selten zeigten sich die Reilinger im Pokalspiel so druckvoll. © Nowey

Die Auftaktrunde im Mannheimer Fußball-Kreispokal war reich an Überraschungen. Die TSG Eintracht Plankstadt hatte hingegen ein Freilos.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Neulußheim II – Schriesheim II 0:5 (0:4)

Der SON II begann stark und hatte den Gegner in den ersten 20 Minuten im Griff. Nach drei Riesenchancen, die nicht verwertet wurden, kamen die Gäste nach einem langen Ball zur Führung durch Nick Dellbrügge (21.). Neulußheim II fand nun überhaupt nicht mehr ins Spiel und war völlig aus dem Konzept. Beim 0:2 durch Domenico Bonello konnte dieser unbedrängt durchspazieren und einschieben (34.). Zur Pause stand es dann durch Dellbrügge (38.) und Rasmus Füller (43.) 0:4. Im zweiten Durchgang quälten sich beide Teams aufgrund der Hitze durch das Spiel. Den Schlusspunkt setzte Dellbrügge mit dem 0:5 (65.).

FC Badenia Hirschacker – Edingen-Neckarh. 4:3 n.E. (2:2)

In einem ausgeglichenen Spiel gingen die Gäste in Führung. Hirschacker kämpfte sich zurück und wurde optisch leicht überlegen und belohnte sich durch zwei Tore von Serkan Cukurova. Ein Ballverlust im Mittelfeld führte zum 2:2-Ausgleich. Im zweiten Durchgang hatte Edingen-Neckarhausen zwei gute Chancen, die von Badenia-Torsteher Dariusz Eichhorn schön pariert wurden. Ismail Cengiz erzielte nach Vorlage von Benjamin Koch die 3:2-Führung. In der 85. Minute glichen die Gäste nochmals aus, so dass sich die Verlängerung anschloss. Hier passierte nichts mehr, das Elfmeterschießen musste entscheiden. Hier rückte erneut Eichhorn in den Mittelpunkt und parierte zwei Penaltys.

Sandhofen – Ketsch II 3:2 (1:1)

Mehr zum Thema

Fußball-Kreispokal

Titelverteidiger überzeugt mit einem Dutzend Tore

Veröffentlicht
Von
Andi Nowey und Andi Nowey
Mehr erfahren
Badischer Fußball-Pokal

Badischer Fußball-Pokal: Sieben auf einen Streich

Veröffentlicht
Von
ms
Mehr erfahren
BFV-Pokal

Türkspor mit den besseren Nerven

Veröffentlicht
Von
Reiner Bohlander
Mehr erfahren

Gegen einen jungen und ambitionierten B-Ligisten startete Ketsch II gut und ging nach einem schönen Angriff über Kai Albers durch Aaron Schwarz in Führung (13.). Nach einer guten halben Stunde Spielzeit glich Sandhofen durch Kevin Glowazki aus (33.). Direkt nach dem Seitenwechsel brachte Kristiyan Kroev den SV Sandhofen in Führung (47.). Nach einer Konfusion in der Ketscher Abwehr erhöhten die Gastgeber durch Glowazki auf 3:1 (75.). Nach einem schön herausgespielten Angriff verkürzte Enes Caglayan für Ketsch II auf 3:2 (78.), zu mehr reichte es für die Strunk-Elf nicht mehr.

Schönau II – SV Rohrhof 0:1 (0:0)

Der SV Rohrhof tat sich beim B-Ligisten sehr schwer und kam nicht wie gewohnt ins Spiel. Trotzdem hatten die Gäste mehr Spielanteile und ein Plus an klaren Torchancen. Erst in der zweiten Halbzeit gelang Ioannis Dichris in der 64. Minute der Siegtreffer. Danach hätte Rohrhof noch nachlegen müssen, scheiterte aber ein ums andere Mal an der vielbeinigen Schönauer Abwehr.

Plankstadt II – Laudenb. 1:2 (1:1)

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen durch einen Treffer von Adrian Armbruster nach Flanke von Patrick Gieser in Führung (15.). Marcel Kraus verpasste es anschließend auf 2:0 nachzulegen. Nach einer halben Stunde Spielzeit glich Laudenbach aus: Ein langer Freistoß aus dem Halbfeld von Jonas Hauck senkte sich ins lange Eck (30.). Durch einen Fehler in den eigenen Reihen wurde in der 65. Minute das 1:2 für die Bergsträßer durch Lukas Markgraf begünstigt, der abstaubte, nachdem Daniel Herion zuvor den Pfosten getroffen hatte. Danach hatte Plankstadt II keine Torchance mehr.

Altlußheim – Neulußheim 6:7 n.E. (2:2)

Neulußheim begann druckvoll und erspielte sich erste Torchancen. Der SV Altlußheim kam dann aber mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie. Nach torlosem ersten Durchgang ging Neulußheim in der 53. Minute nach einem langen Ball auf Markus Bertolini in Führung. Altlußheim reagierte und glich durch Simon Schweickert per Elfmeter aus (78.). Beide Teams waren nun gleichwertig und erneut war es eine Standardsituation, die zum 1:2 führte – Lucas Jahn versenkte einen Freistoß (88.). Altlußheim warf noch einmal alles nach vorne und wurde mit dem Ausgleich von Markus Ferma belohnt (90.). Die Verlängerung brachte keine Tore, sodass das Elfmeterschießen folgte. Während bei Neulußheim fünf Schützen trafen, landete Altlußheim einen Fehlschuss.

Heddesheim III – SC 08 Reilingen 4:0 (3:0)

Heddesheim III war in seinen Aktionen Richtung Tor zielstrebiger. In der Offensive fand Reilingen nahezu gar nicht statt, defensiv stand das Team ebenfalls wenig sicher. Nico Mildenberger (9.), Nils Maldinger (36.) und Albert Heiser (45.+1, 54.) erzielten die Tore für die Fortuna.

Hemsbach II – FV 08 Hockenheim 1:9 (0:2)

Von Anfang an war das Geschehen auf dem Rasen klar verteilt. Das einzige Manko war, dass Hockenheim neben der 2:0-Pausenführung durch Rico Bieda (10.) und Julian Felde (27.) noch zahlreiche weitere Chancen vergab. In der zweiten Hälfte fungierte der Treffer von Felde als Dosenöffner (65.). Die Defensive der Hemsbacher hatte nichts mehr entgegenzusetzen, sodass Bieda (67.), Felde (72., 86.), Mirco Obeldobel (73.), Marco Rey (80.) und Selim Bogocli (81.) das Resultat auf 9:0 schraubten. Der Ehrentreffer für Hemsbach II gelang Seedy Sonko (87.).

Autor

Freier Autor Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1