AdUnit Billboard
Fußball-Kreisklasse A

Olympiareifes Torfestival

Neulußheim gewinnt mit 8:1

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 
Rohrhof gegen Reilingen 4:2. Beide Mannschaften schenkten sich im Derby nichts wie Rohrhofs Pierpaolo Greco (rot) und Patrice Dennis Bächtel (Reilingen, r.). © Fischer

Der SC Olympia Neulußheim hat es sich in der Fußball-A-Klasse in der Spitzengruppe bequem gemacht, während die Spvgg 06 Ketsch II ihren ersten Saisonsieg feierte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

FC Badenia Hirschacker – SV Enosis Mannheim 1:7 (1:3)

Hirschacker war stark dezimiert und kam weitgehend nicht ins Spiel. Der SV Enosis nutzte die Fehler der Gastgeber aus und kam durch Thorsten Kniehl (5.) und Noel Ghilazghi (30.) zu einer 2:0-Führung. Hoffnung keimte beim Anschlusstreffer auf: Pascal Roth schlug einen langen Ball hinter die Kette der Gäste und Devontae Tyler köpfte den Ball aus vollem Lauf über den Torwart hinweg zum 1:2 (34.). Kurz vor der Pause der Nackenschlag mit dem 1:3 durch Kniehl (44.). Im zweiten Durchgang hatte der FC Badenia dann nichts mehr entgegenzusetzen und der SV Enosis markierte durch Kniehl (67., 78.), Kyriakos Papadopoulos (76.) und Benjamin Peschke (89.) vier weitere Tore zum 1:7-Endstand.

Spvgg 06 Ketsch II – ASV Feudenheim 4:2 (2:0)

In einem hochklassigen Spiel erwischte Feudenheim den besseren Start. Dennoch ging Ketsch II mit der ersten Chance in Führung. Iven Schwerdtfeger verlängerte einen Freistoß auf den Pfosten per Kopf ins lange Eck (5.). Nach einem Konter und schönem Zuspiel durchs Zentrum erhöhte Agron Lokaj auf 2:0 (22.). Danach verpassten es die Nullsechser, bis zum Pausenpfiff weiter zu erhöhen. Direkt nach Wiederanpfiff nutzte Ersin Ertas eine leichte Konfusion im Ketscher Strafraum zum Anschlusstreffer (47.). Doch die Hausherren wussten die richtige Antwort und stellten nach einem Tempoangriff durch Lokaj den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (68.). Mit dem 4:1 durch Yannick Schmetzer, der bei einer Flanke schön durchgelaufen war und per Kopf ins lange Eck traf, war die Partie vorentschieden (72.). Das 4:2 durch Feudenheims Ertas (74.) änderte daran nichts mehr.

SV Rohrhof – SC 08 Reilingen 4:2 (2:0)

Mehr zum Thema

Fußball-Kreisklasse A

9:0 – Marvin Pelzl übernimmt allein vier Treffer

Veröffentlicht
Von
Andi Nowey und Andi Nowey
Mehr erfahren
Fußball-Kreisklasse A1

Das Duell der Ungleichen

Veröffentlicht
Von
Andi Nowey und Andi Nowey
Mehr erfahren
Fußball-Kreisklasse B

Oftersheimer Reserve siegt weiter

Veröffentlicht
Von
Andi Nowey und Andi Nowey
Mehr erfahren

Rohrhof zeigte von Anfang an, wer Herr im Haus ist und stellte frühzeitig die Weichen auf Sieg. Jonas Martin erzielte mit der ersten Aktion das 1:0 (1.). Danach spielten die Hausherren munter weiter und hätten schon im ersten Durchgang alles klar machen müssen. In der 21. Minute markierte Kevin Medina López per Elfmeter das 2:0, das bis zur Pause Bestand hatte. Nach dem Seitenwechsel machte Rohrhof mit einem Blitztor alles klar. Erneut Martin besorgte das 3:0 (47.). Rohrhof wechselte dann durch und bekam etwas überraschend den Anschlusstreffer durch Peter Wendolsky (56.). Aber Jannik Lehr stellte fünf Minuten später den alten Abstand wieder her (61.). Kurz vor dem Spielende netzte Patrick Rittmaier zum zweiten Reilinger Treffer und 4:2-Endstand ein (89.).

TSV Neckarau II – Olympia Neulußheim 1:8 (0:4)

Neulußheim ging durch Tore von Jens Notheis (5.) und Lukas Barth (7.) bereits früh mit 2:0 in Führung. Auch danach erspielten sich die Gäste weitere Chancen und kamen durch Lucas Jahn, der einen Elfmeter erst im Nachschuss im Netz unterbringen konnte, zum 0:3 (18.). Die Neckarauer zeigten sich allmählich organisierter und konnten die Olympia besser vom Tor fernhalten. Allerdings traf Markus Bertolini noch vor der Pause zum 0:4 und setzte damit fast den Deckel auf die Partie. Nach Wiederanpfiff erspielte sich Neulußheim Chance um Chance. Spielertrainer Marvin Pelzl traf dann binnen fünf Minuten per Hattrick (61., 65., 66.) zum 0:7-Zwischenstand. Der eingewechselte Faruk Yalman traf in der 70. Minute zum achten Streich für die Gäste. Das letzte Wort hatten aber die Neckarauer, die in Minute 73 mit dem Ehrentreffer zum 1:8 von Oskar Wieczorek dem Torfestival ein Ende setzten. wy

Autor

Freier Autor Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1