AdUnit Billboard
Fußball-Verbandspokal - In der ersten Runde sind sechs Mannschaften aus der Region vertreten / Eppelheim erwartet Ziegelhausen

Sommer: Die Chance, sich zu zeigen

Von 
mjw
Lesedauer: 

Gebannt sind viele Vertreter der Fußballvereine aus der Region am Freitagnachmittag daheim oder bei der Arbeit vor den Bildschirmen gesessen, um die Auslosung der ersten Runde im badischen Pokal anzuschauen. Aus dem Verbreitungsgebiet dieser Zeitung waren insgesamt sechs Clubs vertreten und als erste Mannschaft wurde es für den KSC Schwetzingen ernst. Denn der Kreisligist wurde als zweites Team gezogen und muss am Mittwoch, 21. Juli, schon in der sogenannten Reduzierungsrunde ran. In der Vorqualifikation trifft die Mannschaft des neuen Trainers Yunus Kilic auswärts auf den SC Blumenau (Kreisklasse B). Sollten sich die Schwetzinger durchsetzen, geht es anschließend daheim gegen die SG Mauer weiter.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Stadtrivale SV 98 Schwetzingen eröffnet die Pflichtspielsaison beim klassentieferen VfB Rauenberg und auch der FV Brühl ist beim A-Ligisten SV Waldhilsbach in der Rolle des Favoriten. Als Underdog geht dagegen die SG Oftersheim in ihr Duell gegen die SpVgg Baiertal (Kreisliga). Schon zuvor ploppte im Livestream fälschlicherweise zwei Mal SGO auf. Letztendlich mussten die Oftersheimer sich mit am längsten gedulden, ehe sie Gewissheit hatten.

„Wirklich guter Gegner“

Die SG Eppelheim mit Defensivspieler Dennis Sommer hat in der ersten Pokalrunde mit dem FC Zuzenhausen einen Ligarivalen zu Gast. © Fischer

Heimspiele bestreiten die SpVgg 06 Ketsch gegen den Verbandsligisten FC Zuzenhausen und die SG ASV/DJK Eppelheim. Die Eppelheimer bekommen es mit dem Liga-Konkurrenten DJK Ziegelhausen/Peterstal zu tun. Ein Los, zu dem Kapitän Dennis Sommer sagt: „Da kommt ein wirklich guter Gegner zu uns, den wir nicht unterschätzen dürfen. Wir wollen unbedingt gewinnen, aber gleichzeitig bekommen wir als Spieler und vor allem die Neuzugänge vor dem Rundenstart noch einmal die Chance, uns zu zeigen.“

Der Außenverteidiger hofft aber auch, dass der Pokal nach der langen Corona-Pause ein Schritt zurück in die Normalität ist: „Es wird anstrengend für alle, aber ich freue mich darauf. Ich denke, das gilt für den Verein und alle Fans, die endlich wieder auf die Sportplätze gehen können. Es ist zwar nur Amateursport, aber das hat vielen lange Zeit gefehlt.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die erste Runde wird am Wochenende 24./25. Juli ausgetragen. Der Sieger des Wettbewerbs löst das Ticket für den DFB-Pokal und bekommt möglicherweise die Gelegenheit, 2022/23 gegen die Großen des Geschäfts anzutreten. 

Reduzierungsrunde Mittwoch, 21. Juli: SC Blumenau (B) – KSC ...

Reduzierungsrunde Mittwoch, 21. Juli: SC Blumenau (B) – KSC Schwetzingen (KL)

Erste Runde am Wochenende 24/25. Juli: Sieger Reduzierungsrunde – SG Mauer (KL), SG Hohensachsen (Kkl. A) – 1. FC Mühlhausen (VL), VfB Eppingen (VL) – TSG 62/09 Weinheim (VL), TSG 91/09 Lützelsachsen (LL) – FC Türkspor Mannheim (LL), TSV Amicitia Viernheim (KL) – FK Srbija Mannheim (LL), SV Waldhilsbach (Kkl. A) – FV Brühl (LL), TSG Rheinau (Kkl. A) – FT Kirchheim (LL), Sieger FC Bad.Rohrbach/TSV Dühren (KL/Kkl. B) – VfB St. Leon (LL), ASV Eppelheim (LL) – DJK Ziegelhausen/Peterstal (LL), SG HD-Kirchheim (LL) – FV Fortuna Heddesheim (VL), Spvgg 06 Ketsch (LL) – FV Zuzenhausen (VL), VfB Rauenberg (KL) – SV 98 Schwetzingen (LL) , FC Rot (KL) – VfR Mannheim (VL), FC Vikt. Bammental (LL) – TSV Kürnbach (LL), FV Nußloch (KL) – VfL Kurpfalz MA-Neckarau (LL), SV Treschklingen (KL) – SG Horrenberg (LL), FC St. Ilgen (KL) – VfB Epfenbach (KL), SG Oftersheim (Kkl. A) – SpVgg Baiertal (KL) –Sieger TSV Ittlingen/SV Gemmingen (KL) – ASC Neuenheim (LL), TSV Neckarbischofsheim (KL) – Steinsfurt (LL)

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1