AdUnit Billboard
Zwist

Sieben heiße Wochen in „Ofdasche“

Jens Geiß verteidigt sich, Gemeinderat bekräftigt Kritik

Von 
jog
Lesedauer: 

Oftersheim. Die Stellungnahme der 22 Gemeinderäte, in der Oftersheims amtierender Bürgermeister Jens Geiß (CDU) scharf kritisiert wurde, hat hohe Wellen in der Hardtwaldgemeinde geschlagen. Am Freitag stand zunächst Jens Geiß der Schwetzinger Zeitung Rede und Antwort, danach äußerten sich stellvertretend für den Gemeinderat Jens Rüttinger (SPD) und Patrick Schönenberg (Grüne). „Es ist Wahlkampf“, sagte Geiß zur Resolution, „man muss ja in einer Gemeinde zusammenarbeiten und der politische Streit gehört dazu. Am Ende heißt die Sache Oftersheim.“

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Rüttinger und Schönenberg bekräftigten die Vorwürfe. Es habe sich Vieles seit 2014 angestaut. „Wir sind schon früh mit der Amtsführung von Geiß unzufrieden gewesen. Jede Fraktion hat es angesprochen“, erklärte Rüttinger. Der aufbegehrende Gemeinderat wirft dem Bürgermeister fehlende Ideen, Inhalte und mangelhafte Umsetzung von Projekten vor. Welchen Einfluss der große Knall für die Bürgermeisterwahl am 18. September haben wird, ist noch ungewiss. Dies entscheidet das Bürgervotum. „Ofdasche“ steht vor sieben heißen politischen Wochen. jog

Mehr zum Thema

Kommunalpolitik

Nach Paukenschlag im Gemeinderat: Jens Geiß, Jens Rüttinger und Patrick Schönenberg äußern sich

Veröffentlicht
Von
Joachim Klaehn
Mehr erfahren
Gemeinderat

Baustellen vor und „über der Bahn“ – Anwohner in Oftersheim besorgt

Veröffentlicht
Von
Joachim Klaehn
Mehr erfahren
Gemeinderat

In Oftersheim steht Bürgermeisterwahl an – Spielregeln für Kandidatenvorstellung festgelegt

Veröffentlicht
Von
Joachim Klaehn
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1