AdUnit Billboard
Ausschuss für Jugend, Kultur und Sport: 2 - Erwerb von 17 CO-Sensoren für städtische Kindergärten

Raumluftfilter an Hockenheimer Schulen bereits früh im Einsatz

Von 
zg
Lesedauer: 

Die Stadtverwaltung Hockenheim hat auf Basis des Landes-Förderprogramms „Sofortbudget Corona“ bereits im Februar dieses Jahres die Schulen in Hockenheim mit mobilen Raumluftreinigungsgeräten und CO2-Sensoren ausgestattet. Aktuell befinden sich bereits über 110 Raumluftfiltergeräte bei den Schulen im Einsatz. Außerdem bereitete die Stadtverwaltung im vergangenen Monat in einem nächsten Schritt schon den Erwerb von 17 CO2-Sensoren für die städtischen Kindergärten vor, wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung schreibt. Darüber informierte Oberbürgermeister Marcus Zeitler die Gemeinderäte in der letzten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Kultur und Sport am vergangenen Donnerstag. Diese Information geht auf eine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zurück.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Aufgrund der zielgerichteten und frühen Umsetzung der vier digital- und raumlufttechnischen Corona-Förderprogramme konnte die Stadtverwaltung bereits vor Februar 2021 mit Raumluftfiltergeräten, CO2-Sensoren und digitalen Leih-Endgeräten für Schülerinnen und Schüler aufwarten. Die Ausstattung erfolgte in Absprache mit allen Schulleitungen und am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium vor allem mit finanzieller Unterstützung des Freundeskreises.

Antrag auf Förderung gestellt

„Die Stadtverwaltung Hockenheim hat sich bereits frühzeitig in diesem Jahr auf die Corona-Bedürfnisse in den Schulen und unseren Kindergärten vorbereitet. Das war auch wichtig. Schließlich möchten wir damit die Sicherheit unserer Schüler und kleinen Kinder vor einer Corona-Infektion erhöhen“, sagt dazu OB Marcus Zeitler. Auf Basis des aktuellen Förderprogrammes des Landes, welches im August 2021 verabschiedet wurde und 60 Millionen Euro für die Schulen sowie zehn Millionen Euro für die Kindergärten umfasst, soll auch die Sicherheit in den Kindertageseinrichtungen erhöht werden. Deshalb stellte die Stadtverwaltung Hockenheim bereits einen Antrag auf die Förderung von CO2-Ampeln für alle Gruppenräume. Eine Rückmeldung des Landes hierzu steht noch aus. Die getätigten Investitionen können ab Dezember bei der Landeskreditbank zu 50 Prozent abgerechnet werden. „Das ist ohne Zweifel gut investiertes Geld für unsere Schüler und Kinder“, ist sich Marcus Zeitler sicher.

Mehr zum Thema

Nach den Sommerferien

Gesunder Start in die neue Schulzeit in Plankstadt

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Corona

Luftfilter stehen zum Unterrichtsbeginn bereit Die Luft ist rein

Veröffentlicht
Von
zg/ras
Mehr erfahren
Coronavirus

Erste Reinigungsfilter sind in Oftersheim in Betrieb

Veröffentlicht
Von
zg/nina/mgw
Mehr erfahren

Die Schulen und Kindergärten halten sich dabei an die Richtlinie des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg. Demnach besteht in den Schulen und Kindergärten trotz Raumluftreinigungsgeräten und CO2-Ampeln die Verpflichtung, alle 20 Minuten zu lüften. Die Raumluftreinigungsgeräte und die CO2-Ampeln dienen dabei der Unterstützung für das Lüften. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Corona

Wie die Schwetzinger Schulen zum Start gerüstet sind

Veröffentlicht
Von
Stefan Kern
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1