AdUnit Billboard
Adventskalender - Weihua Wang stellt mit dem myBuddy-Team ein besonderes Projekt vor

Mit dem myBuddy-Adventskalender Gutes tun

Von 
zg
Lesedauer: 
Weihua Wang (l.) aus Schwetzingen stellt Andreas Sturm den myBuddy-Adventskalender vor. © Busse

Süßigkeiten naschen bedarf meistens einer guten Ausrede – bei dem Adventskalender von myBuddy mit Süßigkeiten aus über zwölf Ländern ist das Naschen allerdings ein Beitrag für einen guten Zweck. Weihua Wang, amtierende Miss Baden-Württemberg und die Gründerin des gemeinnützigen sozialen Start-ups myBuddy, stellte dem hiesigen CDU-Landtagsabgeordneten Andreas Sturm das Flagship-Programm „myBuddy Friendship“ vor, welches ein zehnköpfiges junges Team zwischen 18 und 32 Jahren komplett ehrenamtlich aufgebaut hat.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Knapp 1000 Personen haben bereits am Friendship-Programm teilgenommen, bei dem Einheimische und Zugewanderte auf der myBuddy-Plattform mit einem smarten Algorithmus zu interkulturellen Freundschaften vernetzt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Team hat zudem zahlreiche weitere Programme und Formatideen in den Startlöchern – für die Umsetzung bedarf es aber noch einer nachhaltigen Finanzierung. Der myBuddy-Adventskalender ist ein erster Versuch, die Kosten der gemeinnützigen Projekte selbst zu erwirtschaften. Die Köstlichkeiten aus über zwölf Ländern im myBuddy-Adventskalender stehen hierbei stellvertretend für den Auftrag des Social Start-ups, das Kennenlernen der verschiedenen Kulturen zu fördern und zu einer gemeinsamen Stärke für Deutschland zu entwickeln.

Auf dem Wochenmarkt

„Die Beantragung von öffentlichen Geldern ist extrem aufwendig und der Genehmigungsprozess dauert sehr lange. Es gibt auch grundsätzlich viel zu wenige Fördertöpfe für soziale Projekte, die dann noch nach einem Gießkannenprinzip verteilt werden, sodass sich echte soziale Innovationen in Deutschland kaum durchsetzen können“, erklärt Weihua Wang die Schwachstellen der aktuellen Förderlandschaft.

Mehr zum Thema

Stadtradeln

Endspurt: Noch eine Woche fürs Klima mitstrampeln

Veröffentlicht
Von
zg/ali
Mehr erfahren
Wahlabend in Rust

Nach Miss-Germany-Reise: Schwetzingerin lädt Akkus auf

Veröffentlicht
Von
Janina Hardung
Mehr erfahren
Schwetzingerin im Wettbewerb

Weihua Wang ist für die Miss-Germany-Wahl bereit

Veröffentlicht
Von
Janina Hardung
Mehr erfahren

Anfang 2021 wurde myBuddy in Schwetzingen gegründet mit dem Anspruch das Beste aus den Welten Non-Profit und Start-up zu verbinden. Außerdem sollen durch die Übertragung von digitalen Ansätzen auf den Sozialsektor deren Modernisierung vorangebracht und für junge Nachwuchstalente attraktiver gestaltet werden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Am Samstag, 13. November, von 8 bis 14 Uhr wird das myBuddy-Team mit einem Adventskalender-Stand auf dem Schwetzinger Wochenmarkt vertreten sein. Der Kalender, dessen Erlöse zu 100 Prozent an gemeinnützige myBuddy-Projekte gehen, ist zudem in Schwetzingen bei den Filialen der Bäckerei Utz, dem Achat Hotel und beim türkischen BIM-Markt erhältlich sowie unter www.my-buddy.org/adventskalender.

Mehr zum Thema

Im Gespräch

Weihua Wang bleibt vorm Finale bei Miss Germany gelassen

Veröffentlicht
Von
Janina Hardung
Mehr erfahren
Schwetzingen

Powerfrau mit Visionen

Veröffentlicht
Von
nina/Bild: Dick
Mehr erfahren
Miss Germany 2021

Weihua Wang ist Landeskandidatin

Veröffentlicht
Von
zg/kaba
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1