Dommusik

Mit „Cantate Domino“ durch den Advent

Reihe beginnt mit neuem „Speyerer Adventsreigen“

Von 
zg/is
Lesedauer: 

Speyer. Der Advent ist geprägt von hingebender und freudiger Erwartung auf die Ankunft (lateinisch: adventus) und auf die Menschwerdung Christi. Dieser Freude wird in der Konzertreihe „Cantate Domino“ der Dommusik musikalisch Ausdruck verliehen. Die Konzerte von etwa einer Stunde Dauer finden in der Regel samstags um 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Den Auftakt macht das Konzert „Cantate Domino: Wir sagen euch an“ am Samstag, 26. November, bereits um 16 Uhr. Im Rahmen dieses Abends wird der Adventskranz im Dom gesegnet. Musikalisch stimmen die Nachwuchschöre des Mädchenchores und der Speyerer Domsingknaben zusammen mit den Dombläsern auf den ersten Advent ein. Der in Düsseldorf-Gerresheim wirkende Komponist und Kirchenmusiker Klaus Wallrath hat eigens für die Chöre der Dommusik Speyer mehrere bekannte sowie eher unbekannte Adventslieder für Chor, Gemeinde, Bläser und Orgel arrangiert. Bei der Uraufführung dieses „Speyerer Adventsreigens“ wird die Gemeinde zum Mitsingen von bekannten Melodien wie „Macht hoch die Tür“ oder „Tochter Zion“ eingeladen. An der Orgel spielt Markus Eichenlaub, die Leitung hat Kantor Joachim Weller.

Am Vorabend des zweiten Adventssonntags, Samstag, 3. Dezember, um 18 Uhr, wird mit „Cantate Domino: Veni Domine“ Chor- und Orgelmusik zum Advent aus Romantik und Moderne von Mendelssohn Bartholdy, Rutter, Shepherd und Rheinberger erklingen. Es singen der Mädchenchor und die Speyerer Domsingknaben unter der Leitung von Joachim Weller und Kapellmeister Markus Melchiori. Organist Eichenlaub spielt die Orgel.

Mehr zum Thema

Dom

Musikalische Andacht im Dom zu Speyer

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Stadtkirche

Vokalensemble Schwetzingen: Rutters Requiem geht am Totensonntag ins Licht

Veröffentlicht
Von
Bojan Basson
Mehr erfahren
Dreifaltigkeitskirche

Esprit, Leichtigkeit und Tiefe

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

„Cantate Domino: Dixit Maria ad angelum“ ist das Konzert zum dritten Samstag im Advent betitelt. Chor- und Orgelwerke von Hassler, Brahms, di Lasso und Pärt kreisen musikalisch um die Verkündung der Menschwerdung Gottes an Maria. Dieses geistliche Konzert wird von Gästen aus Mannheim gestaltet. Der Kammerchor der Christuskirche und Organist Johannes Michel musizieren unter Leitung von Marion Krall.

Der vierte Advent wird mit Musik von John Rutter begrüßt. Sein „Magnificat“ erklingt am Samstag, 17. Dezember, um 18 Uhr. Das Werk für Sopransolo, Chor und Kammerorchester des britischen Zeitgenossen wird von Sopranistin Anabelle Hund, dem Domchor, dem Domorchester und Organist Markus Eichenlaub unter Leitung von Domkapellmeister Markus Melchiori aufgeführt.

Zum Abschluss der Weihnachtszeit kommen fast alle Ensembles zu einem Konzert zusammen: Bei „Cantate Domino – In dulci jubilo!“ lädt die Dommusik am Samstag, 7. Januar 2023, 18 Uhr, zum Mitsingen in den Dom ein. zg/is