2. Sportkegeln-Bundesliga Frauen

Villingen ernstnehmen

Plankstadt ist Favorit

Von 
Michael Rappe
Lesedauer: 

Noch immer wartet die SG BW/GH Plankstadt auf den ersten Auswärtssieg in der 2. Bundesliga Süd der Frauen. Zwei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen bisher zu Buche. Beim Tabellenletzten ESV Villingen sind Yvonne Schränkler und Co. an diesem Sonntag, 15. Januar, aber definitiv Favorit. Erst zwei Punkte konnten die Südbadenerinnen einfahren, gegen Weidenstetten gab es dabei einen 6:2-Erfolg.

„Auswärts mehr als ein Unentschieden zu schaffen, ist natürlich das Ziel“, sagte Schränkler, „aber ob wir es am Sonntag auf die Bahn bringen können, wird sich zeigen.“ Durch die Punktverluste der Konkurrenz hat sich die Ausgangsposition von Plankstadt zuletzt aber stark verbessert. Im nächsten Heimspiel kommt Spitzenreiter Gaisbach in die Mehrzweckhalle, da wäre doch ein Sieg in Villingen die beste Voraussetzung für ein Spitzenspiel.

Beim 120-Wurf-System kommt der Aufstellung eine erhebliche Bedeutung zu, also, gegen wen die einzelnen Spielerinnen gestellt werden. 3213 Kegel ist die bisherige Heimbestleistung von Schwenningen in dieser Saison, 3246 das beste Auswärtsergebnis von Plankstadt. mra

Mehr zum Thema

2. Sportkegeln-Bundesliga

Revanche für Auftaktpleite?

Veröffentlicht
Von
mra
Mehr erfahren
2. Kegel-Bundesliga Frauen

Nur noch zwei Punkte Rückstand

Veröffentlicht
Von
Michael Rappe
Mehr erfahren
2. Sportkegeln-Bundesliga

Plankstadt kassiert erste Niederlage

Veröffentlicht
Von
mra
Mehr erfahren

Info: ESV Villingen – SG BW/GH Plankstadt (Sonntag, 15. Januar, 13.30 Uhr)

Freier Autor