AdUnit Billboard

Uns Anwohnern stinkt es schon zum Himmel

Lesedauer

Von Geruchsbelästigungen berichten Anwohner der Karlsruher Straße:

Hiermit möchte ich nochmals ein Thema aufgreifen, welches mir und meiner Familie seit Monaten auf den Nägeln brennt. Es geht um den mittlerweile fast unerträglichen Gestank in unserer Straße – der neu gemachten Karlsruher Straße in Schwetzingen. Vom Schlossplatz bis zur Einmündung der Zähringer Straße leiden wir unter Geruchsbelästigungen, welche fast an Körperverletzung grenzen! Ein normales Lüften ist unmöglich, auf dem Weg in oder von der Stadt zurück ist man froh, dass FFP2-Masken immer noch ausreichend verfügbar sind, es müffelt wie in einem Schweinestall!

Und dieser Gestank reizt nicht nur die Geruchsnerven, nein, er setzt sich auch in den Wohnungen fest, sodass Teppiche, Möbel und sonstiges, eben diesen Geruch annehmen, der dann nur noch mit chemischen Keulen wieder loszuwerden ist.

Mehr zum Thema

Leserbrief Ist soziales und humanes Engagement nichts wert?

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Interview (mit Fotostrecke)

Das erwartet Oftersheim beim Ortsmittefest

Veröffentlicht
Von
Joachim Klaehn
Mehr erfahren
Seite 1 - MM

Mit Einkaufskarten punkten

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Warum wurden bei der millionenschweren Grundsanierung keine Filter in den Schächten eingebaut, oder warum ist man nicht in der Lage, das gesamte System einmal gründlich zu spülen?

Entsprechende Anfragen von uns beim zuständigen Bauamt, beziehungsweise bei den Stadtwerken, blieben bis dato unbeantwortet!

Wir werden diesen Zustand nicht länger hinnehmen und im Rahmen einer Interessengemeinschaft eine entsprechende Petition vorbereiten, welche wir der Stadt zum gegebenen Zeitpunkt übergeben werden!

Hans-Peter und Claudia Rösch,

Schwetzingen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1