Musik im Park - Support für Auftakt am 28. Juli steht fest

Rockband DeWolff heizt für Toto in Schwetzingen ein

Um in diesen Zeiten Optimismus zu verbreiten, blicken wir auf die nach 2022 verschobenen Konzert von Musik im Park im Schwetzinger Schlossgarten.

Von 
Katja Bauroth
Lesedauer: 
DeWolff sind Vorband von Toto in Schwetzingen. © Satellite June

Schwetzingen. Vorfreude ist die schönste Freude – nicht nur, wenn es um Weihnachtsgeschenke geht. Um in diesen Zeiten Optimismus zu verbreiten, blicken wir doch mal auf die nach 2022 verschobenen Konzert von Musik im Park im Schwetzinger Schlossgarten: Sarah Connor, die gerade in der Fernsehcasting-Show „The Voice of Germany“ nach Talenten angelt, ist gesetzt (30. Juli), genauso Wincent Weiss (6. August) und Max Giesinger (4. August), der übrigens nächsten Freitag, 12. November, sein neues Album „Vier“ herausbringt. Dann kommen Kool & The Gang (5. August) und Toto. Und zum Auftritt von Toto hält Veranstalter Provinztour exklusive Neuigkeiten für die Leser dieser Zeitung bereit.

Termine und Karten

Auf ihrer Dogz of Oz Tour 2022 kommen Toto am Donnerstag, 28. Juli 2022, um 19.30 Uhr nach Schwetzingen in den Schlossgarten. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass die niederländische Rockband DeWolff als Support dabei sein wird.

DeWolff sind Wiedergänger einer Generation von Rockmusikern, die keine stilistischen Grenzen kannte. Das junge Trio aus dem niederländischen Geleen (Provinz Limburg) besitzt in Utrecht nicht nur ein eigenes, analoges Studio, in dem viele ihrer Alben entstanden, sie sind dazu auch jung genug, um viele weitere folgen zu lassen. Denn 2008, zum Zeitpunkt der Unterzeichnung ihres ersten Plattenvertrages, waren Keyboarder Robin Piso 17 und die beiden Brüder Luka (Drums) und Pablo van de Poel (Gitarre, Gesang) jeweils 14 und 16 Jahre alt, was einiges über ihr Talent aussagt. Letzterer wurde seitdem übrigens zweimal zum besten Gitarristen der Niederlande gewählt. Den Bandnamen entliehen sie sich der Figur „The Wolf“ aus dem Quentin-Tarantino-Klassiker „Pulp Fiction“.

Steile Karriere

Konzerten im Amsterdamer Paradiso folgten 2010 erste Auftritte auch in Belgien und Deutschland, unter anderem auf dem „Crossroads“-Festival in Bonn, einer WDR-Rockpalast-Aufzeichnung. Deren Website attestierte damals DeWolff, „die Welt mit wildem, psychedelischem Sixties-Blues-Rock zu erschüttern“. Die drei Niederländer nähmen den Hörer mit „in eine Zeit, in der Led Zeppelin, Cream, Pink Floyd und Deep Purple die Welt beherrschten“.

In den zehn Jahren danach haben DeWolff über 1000 Konzerte in Europa, Australien, Indonesien, sogar Russland, gespielt. Ihre explosive Mischung aus Blues Rock, Soul und Psychedelic ist einzigartig. Die drei Künstler spielen ihre Musik nicht nur, sie leben sie. Man muss die Band nur zwei Minuten lang live erleben, dann weiß man, warum das goldene Zeitalter der Rockmusik auch im 21. Jahrhundert nicht zu Ende ist.

Zu Toto muss man nicht viel erklären, ihre Musik spricht für die US-Amerikaner. Welthits wie „Hold The Line“, „Rosanna“ oder „Africa“ haben Evergreen-Status. Das bekannteste Toto Album „IV“ hat die Band weltweit an der Spitze etabliert. „IV“ gewann den Grammy Award für „Best Album of The Year“ und „Rosanna“ erlangte den begehrten „Best Record Of The Year“ Award im Jahre 1982. Zahlreiche Hits folgten und Toto verkauften mehr als 30 Millionen Einheiten weltweit. Toto haben mit ihrem unverwechselbaren Sound und der Virtuosität der hervorragenden Musiker einen eigenen Platz in der Rockgeschichte eingenommen. kaba/zg

Ressortleitung Katja Bauroth ist Redaktionsleiterin der Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung.

Mehr zum Thema

Großveranstaltung 2022 kehrt die Live-Musik an den Hockenheimring zurück

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Musik im Park Toto melden sich mit Live-Album zurück und kommen nach Schwetzingen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Absage von Musik in Park Diese Musiker kommen 2022 nach Schwetzingen

Veröffentlicht
Mehr erfahren