AdUnit Billboard
Bauarbeiten

Speyerer Salierbrücke wird bereits am 24. November wieder freigegeben

Von 
Michael Ströbel
Lesedauer: 
© Marwin Brinner

Speyer. Die Bauarbeiten an der Salierbrücke befinden sich bereits in den Endzügen (wir berichteten), nun ist auch der Termin für die Verkehrsfreigabe bekannt: Wie das Regierungspräsidium Karlsruhe am Donnerstagmittag mitteilte, wird die Rheinbrücke bereits am 24. November wieder freigegeben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Seit Januar 2019 führt das Regierungspräsidium Karlsruhe auf der Salierbrücke bei Speyer umfangreiche Sanierungs- und Ertüchtigungsarbeiten durch. Im Zuge des ersten Bauabschnitts kam es laut Regierungspräsidium aufgrund von Schadstofffunden sowie Abweichungen zwischen den Bestandsplänen und der tatsächlichen Bausubstanz zu Änderungen im ursprünglichen Bauablauf und damit verbunden zu zeitlichen Verzögerungen. So wurde unter anderem PCB im Bereich der Gehwege, der Vorlandbrücke und den Schutzeinrichtungen der Strombrücke gefunden. Die Abweichungen bei der Bausubstanz in Verbindung mit den Schadstofffunden führten zu umfangreichen Umplanungen, wodurch das Bauende zwischenzeitlich um rund ein Jahr ins Frühjahr 2022 verschoben werden musste.

Durch Optimierungsmaßnahmen seitens des Regierungspräsidiums Karlsruhe kann die Brücke nun bereits am 24. November 2021 für den Verkehr freigegeben werden. Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder wird in der Mitteilung wie folgt zitiert: „Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, die Maßnahme Salierbrücke noch vor Jahresende abschließen zu können. Wir hoffen, dass wir damit bei den vielen von der Baustelle betroffenen Bürgerinnen und Bürgern sowohl in Baden-Württemberg als auch in Rheinland-Pfalz zu einer entspannten Weihnachtszeit beitragen können“.

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Mehr erfahren

Redaktion Online-Koordinator und Multimedia-Redakteur mit großer Begeisterung für tolle Texte, schöne Bilder, spannende Videos und alles Digitale.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1