AdUnit Billboard

Klares Votum für Timo Wangler in Ketsch

Marco Brückl zur Wahl des Ketscher Bürgermeisters

Veröffentlicht
Kommentar von
Marco Brückl
Lesedauer

Dass Timo Wangler es gleich im ersten Anlauf schafft – da bin ich ehrlich – das hätte ich nicht gedacht. Meine Einschätzung – im Übrigen wohl auch jene des neuen Bürgermeisters von Ketsch – war, dass es am 29. Mai ein Nachsitzen gibt, bei dem die Herren Wangler und Marco Schnepf um den Sieg ringen. Nimonh Kaiser-Patthavong hatte ich mehr Stimmen zugetraut, sodass es keinem der Erstplatzierten gelingt, die 50 Prozent-Marke zu überspringen. Doch es hat sich einmal mehr bewahrheitet: Wahlen sind so schwer vorherzusagen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Tatsächlich wollten die Bürger sogleich eine Entscheidung. Es ist eine Entscheidung für einen, der seit 20 Jahren in Ketsch lebt und doch den Blick von außen hat als Kämmerer von Sandhausen – jedenfalls gab das mit den Ausschlag für den einstigen National-Skispringer mit Größen wie Sven Hannawald.

Was indes beeindruckte: Es war ein fairer Wahlkampf – ein Wahlkampf, der im Falle von Marco Schnepf acht Monate gedauert hat. Der 39-Jährige hatte sich bereits im Herbst geoutet. Fair war der Wahlkampf beispielsweise auch, da in Facebook die Ketscher Gruppe über sehr umsichtige Administratoren verfügt. Sie haben eine Wahldiskussion frühzeitig unterbunden. Ich fand das großartig. Denn die Schlammschlacht hätte dort (ziemlich sicher) stattgefunden. Und womöglich hätte dort unsanft Formuliertes auf die Kandidaten abgefärbt – zumindest in Stücken. So wurde es auch ein Wahlkampf mit Ecken und Kanten. Aber sportlich – das ist okay.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Bürgermeisterwahl

Ketsch hat einen neuen Bürgermeister: Timo Wangler gewinnt mit 53,53 Prozent

Veröffentlicht
Von
Marco Brückl
Mehr erfahren
Straßenfest (mit Fotostrecke und Video)

Die unbändige Lebensfreude des Schwetzinger Spargelsamstags

Veröffentlicht
Von
Volker Widdrat
Mehr erfahren
Gemeindeoberhaupt

Teamplayer Timo Wangler will Bürgermeister in Ketsch werden

Veröffentlicht
Von
Marco Brückl
Mehr erfahren

Die Ketscher waren derweil einigermaßen froh darüber, dass sie die Qual der Wahl hatten, das lässt die gestiegene Wahlbeteiligung vermuten. Sechs Kandidaten – das ist ja ein Luxusproblem. Das war zuletzt wahrlich nicht der Fall – 2014 war eine Bestätigungswahl von Jürgen Kappenstein. Wie sagte ein Beteiligter deshalb so schön: „Die Ketscher sind heiß.“

Redaktion

Thema : Bürgermeisterwahl in Ketsch

  • Ketsch Ketsch hat einen neuen Bürgermeister: Timo Wangler gewinnt mit 53,53 Prozent

    Der 48-jährige Kämmerer aus Sandhausen holte mit 53,53 Prozent (3272 Stimmen) über die Hälfte der Stimmen und setzte sich unter insgesamt sechs Kandidaten klar durch. Der Zweitplatzierte Marco Schnepf ist bitter enttäuscht.

    Mehr erfahren
  • Ketsch Bürgermeisterwahl Ketsch: Stimmen zum Wahlergebnis

    Die Wahl von Timo Wangler (48) zum Nachfolger von Jürgen Kappenstein als Rathauschef in Ketsch hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Wir haben uns bei der Ergebnispräsentation in der Rheinhalle umgehört.

    Mehr erfahren
  • Ketsch Wahlhelfer zur Bürgermeisterwahl in Ketsch

    14 Thesen zur Wahl: Vergleichen Sie Ihre Positionen mit denen der Kandidaten

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1