Alles zum Thema Bürgermeisterwahl in Ketsch

Die Ära von Bürgermeister Jürgen Kappenstein, der nach Ablauf seiner zweiten achtjährigen Amtszeit nicht mehr antritt, endet am 30. Juni 2022. Ab Juli braucht die Enderlegemeinde also einen neuen Rathauschef – dieser wird am Sonntag, 8. Mai 2022, gewählt.

Berichte

Bürgermeisterwahl

Ketsch hat einen neuen Bürgermeister: Timo Wangler gewinnt mit 53,53 Prozent

Der 48-jährige Kämmerer aus Sandhausen holte mit 53,53 Prozent (3272 Stimmen) über die Hälfte der Stimmen und setzte sich unter insgesamt sechs Kandidaten klar durch. Der Zweitplatzierte Marco Schnepf ist bitter enttäuscht.

Veröffentlicht
Von 
Marco Brückl
Mehr erfahren
Wahlen

Wahlhelfer zur Bürgermeisterwahl in Ketsch

14 Thesen zur Wahl: Vergleichen Sie Ihre Positionen mit denen der Kandidaten

Veröffentlicht
Von
Marco Brückl und Katja Bauroth und Lukas Heylmann und Catharina Zelt und Vanessa Schwierz
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos2
Stimmen zur Wahl

Bürgermeisterwahl Ketsch: Stimmen zum Wahlergebnis

Die Wahl von Timo Wangler (48) zum Nachfolger von Jürgen Kappenstein als Rathauschef in Ketsch hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Wir haben uns bei der Ergebnispräsentation in der Rheinhalle umgehört.

Veröffentlicht
Von
Marco Brückl
Mehr erfahren
AdUnit Native_1

Kommentar Klares Votum für Timo Wangler in Ketsch

Redakteur Marco Brückl zur Wahl des Ketscher Bürgermeisters, die er so deutlich im ersten Anlauf nicht erwartet hatte.

Veröffentlicht
Kommentar von
Marco Brückl
Mehr erfahren
Sieg im ersten Anlauf

Timo Wangler ist neuer Bürgermeister von Ketsch

Der parteilose Timo Wangler ist neuer Bürgermeister von Ketsch. Er erreichte am Sonntag die meisten Stimmen und die erforderliche Mehrheit.

Veröffentlicht
Von
Benjamin Jungbluth
Mehr erfahren
Bürgermeisterwahl

Bürger unterstützen Marco Schnepf, „weil er Brücken baut“

„Ich unterstütze Marco Schnepf, weil er Brücken zwischen den Generationen baut. Er ist ein waschechter Ketscher und arbeitet daran, dass sich in unserer Heimat niemand abgehängt fühlt und wir mit unserer Enderlegemeinde einen Ort ...

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Bürgermeisterwahl

Timo Wangler will „Vereine miteinbeziehen“

Der Bürgermeisterkandidat Timo Wangler nutzt den Wochenmarkt als Plattform kurz vor der Wahl am Sonntag und um mit den Ketschern noch mal in Gespräch zu kommen.

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren
Bürgermeisterwahl

Nimonh Kaiser-Patthavong will „Ideen weiter vertiefen“

Die Bürgermeister-Kandidatin freut sich, dass in der Ortsmitte gerade für die Senioren – besonders für die der nahen Seniorenwohnanlage – eine Einkaufsmöglichkeit geschaffen wird, die gut zu Fuß erreichbar ist und die weitere ...

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren
Lesen Sie mehr zur Bürgermeisterwahl
AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Native_2
AdUnit Mobile_Pos4

Die Kandidaten der Bürgermeisterwahl 2022

Am 8. Mai 2022 wählen die Ketscher Bürger einen neuen Bürgermeister. Diese Kandidaten stehen zur Wahl:

  • Marco Schnepf (38), CDU-Gemeinderat, Polizist

  • Nimonh Kaiser-Patthavong (42), parteilos, Leiterin der Kindertagesstätte Villa Sonnenschein 

  • Timo Wangler (48), parteilos, Kämmerer in Sandhausen

  • Andreas Nather (43), parteilos, Groß- und Einzelhandelskaufmann

  • Julian Rapp (32), parteilos, Student der Philosophie und Technik

  • Simon Schmeisser (36), selbstständiger Brandschutzbeauftragter
AdUnit HalfpageAd
AdUnit Rectangle_1

Wahlhelfer zur Bürgermeister-Wahl in Ketsch

14 Thesen zur Wahl: Vergleichen Sie Ihre Positionen mit denen der Kandidaten

Welchem Kandidaten soll ich bei der Wahl meine Stimme geben? Wessen Positionen stimmen am meisten mit meinen überein? Zumindest eine Einschätzung auf diese Fragen gibt der Wahlhelfer in der Schwetzinger Zeitung.

Mit unserem digitalen Wahlhelfer können Sie überprüfen, welcher der Kandidaten Ihre Interessen am stärksten vertritt.

Mit den Ergebnissen des Wahlhelfers geben wir keine Wahlempfehlung ab. Wir möchten Ihnen jedoch die Möglichkeit geben, die Positionen der Kandidaten zu wichtigen Themen zu vergleichen.

AdUnit Mobile_Pos5

So funktioniert der Wahlhelfer

Der Wahlhelfer präsentiert Thesen zu Themen, die unsere Redaktion im Wahlkampf zur Wahl für wichtig hält. Nutzer können anklicken, ob sie den Positionen zustimmen oder sie ablehnen - "ja", "eher ja", "neutral", "eher nein" oder "nein". Themen, die einem wichtig sind, kann man doppelt gewichten.

Am Ende geben wir keine Wahlempfehlung - aber Nutzer sehen, mit welchem Kandidaten es die meisten Übereinstimmungen gibt.

Diese Form der computergestützten "Wahlberatung" stammt ursprünglich aus den Niederlanden, dort war ein sogenannter "Wahl-O-Mat" im Jahr 1998 zum ersten Mal online. Vier Jahre später, vor der Bundestagswahl 2002, präsentierte ihn die Bundeszentrale für politische Bildung erstmals in Deutschland.

In dieser Tradition steht auch unser Wahlhelfer - anders als beim "Wahl-O-Mat" geht es dabei aber nicht um die Positionen von Parteien, sondern um die von Personen. Wir haben unsere Thesen folglich den 6 Kandidaten bei der Bürgermeister-Wahl in Ketsch vorgelegt. 

Die Kandidaten konnten dabei nicht nur Position zu den Themen beziehen. Sie hatten auch die Möglichkeit, ihre Position kurz zu begründen. Diese Begründungen - so abgegeben - können Sie am Ende der Auswertung einsehen.

AdUnit Native_3

AdUnit Rectangle_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1