AdUnit Billboard

Stets mutig weitergehen

Ralf Strauch sieht die Chance, neue Wege für 2022 einzuschlagen. Auf diesem Weg ändern wir nicht selten alte Gewohnheiten. Wir sind nunmehr Suchende und gehen nur zögerlich vorwärts, manchmal bleiben wir sogar ganz stehen

Veröffentlicht
Kommentar von
Ralf Strauch
Lesedauer

In den vergangenen drei Tagen haben wir uns mit der Reinigung beschäftigt, wir haben begonnen loszulassen und Harmonie zu erlangen versucht. Wir haben eine solide Basis für das neue Jahr geschaffen. Gehen wir in dieser vierten Rauhnacht einen Schritt weiter: Lassen Sie uns das nächste Jahr anpacken. Schritt für Schritt machen wir uns auf den Weg.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Auf diesem Weg ändern wir nicht selten alte Gewohnheiten. Wir sind nunmehr Suchende und gehen nur zögerlich vorwärts, manchmal bleiben wir sogar ganz stehen – vor allem zu Beginn des Weges. Doch lassen Sie uns mutig weitergehen. Richten Sie den Blick nach vorne und spüren Sie den Tatendrang in sich. Wir können uns dabei durch die Energien der Rauhnächte inspirieren, denn sie wecken durch das Nachdenken über das Ich die Lebensgeister und schenken die nötige Kraft für neue Herausforderungen. Der Jahreswechsel ermuntert uns geradezu, neue Wege zu gehen.

In dieser vierten Rauhnacht nutzen manche ein kleines Ritual. Sie schreiben alles auf, was ihr Leben negativ beeinflusst. Dabei notieren sie alle Aspekte des eigenen Lebens, die sie daran hindern, vorwärts zu kommen. Sind sie damit fertig, so nehmen sie ein neues Blatt und wandeln alles Negative in positive Energien und Wünsche um. Dann wird der erste Zettel mit den negativen Formulierungen verbrannt. Das Negative verwandelt sich in Rauch und Asche.

Das Loslassen kann heute auch ganz konkrete Formen annehmen. Gehen Sie bewusst durch ihre Wohnung und finden Sie zehn Dinge, die Sie persönlich eigentlich gar nicht benötigen. Überlegen Sie, ob sie diese Dinge eventuell trotzdem glücklich machen. Wenn nicht, können Sie die Dinge gerne verschenken und weitergeben, vielleicht freut sich ja ein anderer sehr darüber.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Geräuchert wird heute am besten mit Weihrauch, Kiefer, Lavendel, Salbei und Wacholder – angereichert nach Ihren individuellen Möglichkeiten.

Autor

Thema : Rauhnächte

  • Kommentar Momente des Glücks

    Ralf Strauch rät dazu, es heute einmal ruhiger angehen zu lassen. Die Rauhnächte sollen letztlich Harmonie und Ausgleich herbeiführen – Sie können so Ihre Balance finden.

    Mehr erfahren
  • Kommentar Was ist Weisheit?

    Ralf Strauch verabschiedet sich von den Rauhnächten –bis zur Wintersonnenwende. Es hat einfach so gutgetan, sich ganz bewusst eine Auszeit vom alltäglichen Leben zu nehmen und sich einfach mal nur um sich selbst zu kümmern.

    Mehr erfahren
  • Kommentar Sich selbst vergeben

    Ralf Strauch findet die Zufriedenheit mit dem eigenen Lebensweg

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1